19nullsieben

19nullsieben ist ein DIY Blog aus Wien.

Le Retro für den Mann

Keine Kommentare

Ja. Unterhosen zu fotografieren üb' ich noch. Aber bis zu schönen, ansprechenden Ergebnissen in feinem Ambiente wollte ich euch nicht warten lassen, bis ich euch von diesem Schnitt erzähle! ;-) 

Im Snaply-Magazin vom Oktober 2018 gibts ein kostenloses Schnittmuster von Petra von Pedilu: Le Retro ist eine enge Herren-Unterhose, die wirklich sehr gut sitzt! Ich durfte den Schnitt Probenähen und schon die Probenäh-Exemplare haben sich so bewährt, dass nun Nachschub einziehen durfte.

Bildunterschrift hinzufügen


Einmal in schwarz mit schwarz-goldenem Gummiband und einmal in rot mit einem edlen Marine-Gummiband. Ich finde diese Kombis superschick und freue mich, dass ich da freie Hand in der Auswahl habe! Solche Shorts sind auch praktisch, um Stoffreste zu verbrauchen. Natürlich braucht man schon eine gewisse Menge an Stoff, aber man könnte ja auch Stoffe miteinander kombinieren oder zumindest den Zwickel innen aus einem Kontraststoff machen. Wenn es die Stoffmenge bzw. das Format meiner Reste zulässt, verzichte ich bei Le Retro gerne auf die Seitennaht. Minimal mehr gewurschtel beim Nähen, aber noch einen Tick bequemer vielleicht.


Also: Volle Empfehlung und ein großes Danke an Petra und Snaply für den kostenlosen Schnitt von Le Retro. Und falls ihr einen Mann auch noch anderwertig beschenken wollt: Petra hat in der Dezember-Ausgabe vom Snaply-Magazin einen weiteren kostenlosen Schnitt veröffentlicht: Die ziemlich ausgeklügelte Schürze Le Cook. So eine könnt ich auch gebrauchen! ;-)

- - - - - - - - - - - - - - -
Unterhose
Schnitt: Le Retro von pedilu; über Snaply.
Stoffe und Zubehör: Stoffe aus meinem Fundus; Gummibänder von den Lieblingsstücken.

Keine Kommentare :

Warm eingepackt mit Zip-in-Zip-Jacke

Keine Kommentare

Der Softshell-Mantel für meinen Sohn wurde nach 4 Wintern nun doch etwas knapp. Unglaublich, wiiiiie lange manche Stücke mitwachsen, oder? Wobei er nicht mal ganz zu klein geworden ist, denn er trägt den Mantel nun am Hof für Bauarbeiten als Jacke. Hihi! Und für die übrige Zeit habe ich ihm einen Wind&Wetter-Parka von Lotte&Ludwig mit zwei Zip-in-Zip-Jacken, wie der Sohn sagt, genäht.


Vor solchen aufwändigen Projekten habe ich immer etwas Respekt, Nähzeit ist ja begrenzt, ich bin aber dann immer wieder erstaunt, wie schnell die Stücke dann doch fertig sind. Und ich bin erstaunt, wie genial diese Winterjacke geworden ist!




Die Außenjacke habe ich aus wasserdichtem Funktionsstoff von Extremtextil genäht.  Das ist Cordura, ein Drei-Lagen-Laminat und wirklich ein lässiger Stoff. Toller Griff, sehr robust, angenehm zu vernähen, wasser- und winddicht, kräftige Farbe ... ich bin begeistert!

Die Innenjacke ist aus ziegelrotem Bio-Kuschelsweat von den Biostoffen. Gefüttert sind beide Jacken mit streichelweicher Baumwoll-Popeline, ebenfalls von den Biostoffen. Die Innenjacke kann auch solo als gefütterte Sweatjacke getragen werden, die Außenjacke als Wind- und Regenjacke ebenso. Und für die sehr kalten Tage habe ich für J noch eine zweite Zip in-Jacke aus Merinofleece genäht. Unglaublich kuscheliges Ding, das sehr gerne zum Einsatz kommt und mit der Außenjacke gemeinsam wirklich super wärmt. Also drei Jacken, die fast das ganze Jahr über zum Einsatz kommen können, ich bin begeistert!


Auf die Außenjacke hab ich reflektierende Folie aufgebügelt. Schaut cool aus, hält auf diesem sehr glatten Stoff allerdings nicht so gut. Super Ergebnisse erzielt man mit der Folie, so habe ich gehört, mit Softshell. Am ersten Bild oben seht ihr allerdings, dass ich schon eine neue Lösung gefunden habe: Testweise ein Streifchen aufgeklebt und nach mehreren Wochen kann ich sagen: Es hält! Also werden die runterfallenden Quadrate nun durch selbstklebende Signalfolie, die auch bei der Seenotrettung zum Einsatz kommt, ersetzt.


Ich weiß gar nicht, wie oft ich das Schnittmuster des Wind&Wetter Parkas von Lotte&Ludwig schon genäht habe. Oft jedenfalls. Und immer wieder sehr begeistert. Aber ich muss schon sagen, mit der Zip in-Jacke hat sich Svenja selbst übertroffen. Das ist so ein leiwandes Ding, super professionell, unglaublich gut erklärt, großartige Passform ... so macht das Nähen wirklich Spaß! Ich bin gespannt, wann dann mal ein Parka für mich folgt. Denn allein dieses Merinofleece ist ein Wahnsinn, das möchte ich auch tragen. Aber für so einem noch größeren Projekt für mich muss ich mir einfach mal genug Zeit nehmen. Aber wann? Ihr kennt das bestimmt. Aber vielleicht nähe ich einen Parka für den Frühling und die Merino-Zip in-Jacke dann im Herbst...


Werbung: Affiliate Links zu Biostoffe.at

- - - - - - - - - - - - - -
Winterjacke
Schnitt: Wind&Wetter-Parka inklusive Zip in-Erweiterung von Lotte&Ludwig
Stoffe: Cordura, königsblau von Extremtextil; Kuschelsweat dunkelrot/ziegelrot meliert; Bündchen dunkelrot/ziegelrot meliert; Baumwoll-Popeline, dunkelblau; alles von Biostoffe.at (Affiliate Links zu Biostoffe.at. Wenn ihr über diese Links einkauft, erhalte ich eine kleine Provision. Das würde mich sehr freuen!)
Material: Zipps (teilbar rot und teilbar blau) von Biostoffe.at (Affiliate Links zu Biostoffe.at. Wenn ihr über diese Links einkauft, erhalte ich eine kleine Provision. Das würde mich sehr freuen!); Schrägband aus meinem Fundus; Reflektierende Folie zum Aufbügeln (ideal zb für Softshell) und Reflektionsfolie selbstklebend sowie Elastisches Einfassband, blau von Extremtextil.

Keine Kommentare :

Bär, Fuchs und Wal :: Die leuchten in der Nacht!

1 Kommentar

Hallo in diesem neuen Jahr! Heute zeige ich euch hübsch und vor allem praktisch verpackte Weihnachtsgeschenke. Für meine zwei Neffen und meinen Sohn habe ich Shirts genäht, auf die ich in der Nacht leuchtende Tiere aufgebügelt habe. Verpackt waren die Shirts in Dreieckstücher aus wunderbar weicher Musselin, farblich passend, im Diamant-Design. Gibts auch noch in drei anderen Farben.



Für die Tücher habe ich einfach ein Quadrat in der Größe von 1 x 1 Meter diagonal geteilt und mit buntem Garn mit einem Rollsaum versehen. So hat jedes Kind sein eigenes Tuch, die Geschwister können ihre nicht vertauschen und ich finde, dass es auch einfach hübsch aussieht.


Die Größe ist super für Kinder aber auch für ein leichtes Tuch für Erwachsene passend. Der Musselin-Stoff ist sooo weich und kuschelig, ich werde mir also aus den Resten wohl auch ein Exemplar nähen. Die Größe ist außerdem gut, um Geschenke darin zu verpacken: Für die Shirts hats voll ausgereicht, aber auch ein anderes Geschenk fand gut darin Platz.


Die Langarm-Shirts habe ich nach dem Schnitt des Mädchen-Shirts von Klimperklein genäht, die Taillierung habe ich rausgenommen. Ich mag an diesem Schnitt sehr gerne, dass die Leiberln so schön figurnah aber dennoch nicht eng sitzen. Die Shirts sind aus einem weichen Jersey von Albstoffe, den ich mitsamt den farblich passenden Bündchen bei den Biostoffen gekauft habe. 




Für die Motive habe ich die Bildersuche bemüht, die Tiere etwas nach meinen Vorstellungen umgezeichnet und dann als ganzes aus der Bügelfolie ausgeschnitten. Danach habe ich Bär, Fuchs und Wal zerschnitten und die Teile synchron auf das zugeschnittene Vorderteil (Stoff wie immer vorgewaschen) gelegt. Das ist ein bissl eine Fuzelei, aber mit etwas Ruhe und Pinzette klappt es dann doch echt gut. Backpapier drauf und nach Anleitung aufbügeln und sich freuen. Es ist wirklich so einfach und der Leucht-Effekt im Dunklen echt spitze! Und die erste Waschung ist ohne Qualitätsverlust erfolgt. 



Jetzt freue ich mich sehr auf das neue Blog-Jahr mit euch! Ich hab schon einige neue Posts in Planung, hab Schnitt zu Frau Elly von Studio Schnittreif und den passenden Stoff dafür schon bereit liegen, arbeite an der ersten Runde von Selmins von Tweed & Greet neuer Challenge #12ausdemstoffregal und bin einfach gespannt, was nähtechnisch 2019 auf mich zukommt.

Werbung. Dieser Blogpost enthält Affiliate Links zu Biostoffe.at. Wenn ihr über diese Links einkauft, erhalte ich eine kleine Provision. Das würde mich sehr freuen!

- - - - - - - - - - - - - -
Tücher
Schnitt: Ein Quadrat in der Größe von 1 x 1 Meter in der Diagonale teilen. Das ergibt zwei tolle Dreieckstücher, die nur noch gesäumt werden müssen, zum Beispiel mit einem Rollsaum der Overlock.
Stoff: Musselin Diamond grey, von Biostoffe.at. Gibts auch in den Farben Mint, Rose und Blue. (Affiliate Links zu Biostoffe.at. Wenn ihr über diese Links einkauft, erhalte ich eine kleine Provision. Das würde mich sehr freuen!)


Leiberln
Schnitt: Mädchen-Shirt aus dem Buch "Klimperklein - Nähen mit Jersey" von Pauline Dohmen.
Stoff: Jersey dunkelgrau; Bündchen dunkelgrau; beides von Biostoffe.at (Affiliate Links zu Biostoffe.at. Wenn ihr über diese Links einkauft, erhalte ich eine kleine Provision. Das würde mich sehr freuen!)

Zubehör: Bügelfolie "Leuchtet im Dunklen" von den Lieblingsstücken.