19nullsieben

19nullsieben ist ein DIY Blog aus Wien.

Greek Coffee, Blick aufs stürmische Meer & freche Ziegen

1 Kommentar

Ich bin ein unglaublicher Griechenland-Fan, ein Jahr ohne Griechenlandurlaub ist schwer vorstellbar. Ich liebe Griechenland vor allem in der Nebensaison. Angenehmes Wetter. Weniger Touris. Viel Zeit für Greek Coffee und Frappé, Mermizeli, Calamares, Fisch vom Boot des Fischers, frisch geerntete Orangen. Herausforderndes Klettern und die Freude und Müdigkeit danach. Den Blick übers Meer schweifen lassen. Muscheln suchen und Riesenschnecken bestaunen. Fährfahrten. Einsame Strände entdecken. Freche Ziegen, die Bananenschalen lieben. Familienzeit.

  


An all das erinnert mich das Meerblau aus dem :: stoffbüro ::. Vor wenigen Tagen habe ich euch meine meerblaue Betula (Pulli-Schnitt von Fabelwald) gezeigt, heute gehts meerblau weiter. Ich habe mir ein meerblaues Raglanelsenshirt genäht, mit 3/4 Ärmeln für ein herbstliches Griechenland.


Den Saum habe ich vorne und hinten abgerundet. Das mag ich sehr an mir! Auch das farblich idente Bündchen in Meerblau mag ich, das ist einfach so akkurat und einfach perfekt. Einen farblichen Hingucker oder Kontraste erzeuge ich bei meiner Kleidung lieber durch die Kombination als durch verschiedene Farben bei einem Kleidungsstück. Außer bei Streifen natürlich! ;-)


Dazu habe ich mir einen Lisbon-Cardigan aus einem absolut wunderbaren Stoff genäht: Dem Baumwoll-Jacquard "Arabica" in blaugrau/meerblau, den das :: stoffbüro :: exklusiv bei Albstoffe produzieren hat lassen. Das Design "Arabica" stammt aus Ännis Feder, sie hat damit wieder mal einen echt wunderbaren Stoff entworfen. Der Relief-Jacquard hat einen unglaublich tollen Griff, ist weich und dennoch nicht schlabbrig und er lässt sich ganz formidabel vernähen. Von der Struktur sind sich "Arabica" und "Tangram" sehr ähnlich, an dem kam ich ja auch nicht vorbei! :)




Ich habe beim Lisbon-Cardigan die lange Länge und die langen Ärmel gewählt, das ist einfach mein Favorit. Die Bündchen am Saum und den Ärmeln habe ich aus Jacquard gemacht, das Halsbündchen aus meerblauem Bündchenstoff. Die Knopfleiste ist auch aus Arabica-Jacquard, wie empfohlen mit Bügelvlies verstärkt und so halten auch die Jerseydrücker supergut darin. Ich liebe diese Kombination aus einem edlen Stoff und etwas sportlicheren Metalldrückern.




Ich habe gerade festgestellt, dass es den Arabica-Jacquard nicht mehr in dieser Farbkombination gibt. Aber Catrin hat ihn noch in weiß/pistazie, mirabelle/weiß und taupe/rosé im Shop. Anfangs war meine Farbkombination für mich (!) klarer Favorit. Das weiß/pistazie finde ich einfach sooo schön, der Stoff erinnert mich unglaublich an meine Oma. Ich hadere immer noch etwas, dass mir dieser Grünton wohl nicht steht. Als ich Jennys Betula in taupe/rosé sah, war ich mir nicht mehr so sicher, ob ich diesen Farbton nicht auch noch brauche! Und wenn ich mir Mareikes Cardigan in mirabelle/weiß anschaue, sollte ich dem wohl auch eine Chance geben! Hehe!


Konnte ich euch mit meinen Urlaubsschwärmereien anstecken? Meer, Salz im Haar, Sand zwischen den Zehen und eigentlich überall haha ... Ich finde es so schön, wenn Stoffe Geschichten erzählen, Erinnerungen wecken...


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Cardigan
Schnitt: Lisbon-Cardigan, in deutscher Übersetzung aus der Näh-Connection. Netterweise hat mir Annika den Schnitt zur Verfügung gestellt. Seitdem habe ich ihn schon ziemlich oft genäht! ;-)
Stoff: Bio-Jacquard aus 100% Baumwolle, Design "Arabica", blaugrau/meerblau; gibts exklusiv im :: stoffbüro :: (leider nur mehr in anderen schönen Farbkombinationen); Bündchen in Meerblau, ebenso aus dem :: stoffbüro ::

Shirt
Schnitt: Raglanelse von schneidernmeistern; mit 3/4-Ärmeln in Shirt-Länge; Monika von schneidernmeistern hat mir den Schnitt netterweise zur Verfügung gestellt.
Stoff: Jersey in meerblau; Bündchen in meerblau; beides exklusiv aus dem :: stoffbüro ::

Der Elsenherbst ist da und mit ihm mein Elsenmantel

Kommentare


Offiziell hat der Elsenherbst schon vor zwei Wochen begonnen und ich geselle mich nun auch zur Party von Monika, der scheidernmeisterin der Else. Unter den Gästen in schwarz-weiß und mit Streifen fühle ich mich wirklich wohl mit meinem neuen Elsenoutfit!


Monika hat letztes Jahr im Elsenherbst ihre Matrix-Else gezeigt, der mir nicht aus dem Kopf ging. Also habe ich nun die Raglanelse gehackt und mir einen Elsenmantel genäht. Dazu habe ich den Vorderteil der Raglanelse einfach nicht im Bruch zugeschnitten, sondern als zwei getrennte Teile. Den Ausschnitt habe ich mit einem Bündchen versäubert, vorne habe ich aus dem Mantelstoff noch eine Knopfleiste angebracht, allerdings ohne Knöpfe, das gehört einfach offen!

Vernäht habe ich einen Viskosejersey, der, recht ungeliebt, schon länger hier herumgelegen ist. Ich hatte mich fast schon damit abgefunden, dass es ein Fehlkauf war. Ursprünglich war er für ein Kleid gedacht, dann doch für zu unvorteilhaft (weil sich alles durchzeichnet) befunden. Für ein Shirt waren mir die zwei Meter zu schade, außerdem trage ich so kühle Stoffe nicht so gerne auf der Haut. Doch dann kamen Else und Monikas schwarz-weiß-Motto für den heurigen Elsenherbst. Damit wollte ich dem Stoff also eine Chance geben ... und plötzlich passt es einfach wunderbar zwischen uns! Als Elsenmantel wurde mir der Viskosejersey echt sympatisch, er trägt sich gut, schaut ein wenig edel aus, theatralisch, aber doch alltagstauglich... was will man mehr?


Ein passendes Elsenshirt, bitte! Das habe ich mir aus einem geliebten Nosh-Ringeljersey genäht. Eine Nimmer kleiner als der Elsenmantel und mein erstes Raglanelsenkleid. Sitzt spitzenmäßig! Die Ärmel hab ich auf Kurzarm-Länge gekürzt.


So passe ich voll und ganz zum Motto des Elsenherbstes #itsallaboutstripes. Und die zusätzliche schwarz-weiß-Herausforderung habe ich auch mitgenommen! Falls ihr auch bei der Elsenparty antanzen wollt habt ihr noch bis 20. Oktober die Möglichkeit. Bis dahin hat Monika für uns Elsennäherinnen auch tolle Rabatte in drei Stoff-Shops rausgeschlagen. Schaut euch das unbedingt an!


Jetzt wünsche ich euch einen entpannten Nachmittag und freue mich des Elsenherbstes!

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Elsenmantel
Schnitt: Raglanelse von schneidernmeistern; mit Änderungen (siehe oben); Monika von schneidernmeistern hat mir den Schnitt netterweise zur Verfügung gestellt.
Stoff: Viskosejersey, schwarz; von 1000stoff

Elsenshirt
Schnitt: Raglanelse von schneidernmeistern; als Kurzarmversion in Shirt-Länge; Monika von schneidernmeistern hat mir den Schnitt netterweise zur Verfügung gestellt.
Stoff: Ringeljersey von Nosh; aus dem :: stoffbüro ::