Kappe & Haube

Kommentare

Heute zeige ich euch mal zwei neue Kopfbedeckungen für mich. Bisher war ja mit genähten Hauben für mich nie so glücklich, gestrickt war immer viel besser. Und Kappen habe ich eigentlich nie getragen, darin gefiel ich mir nicht.

Allerdings habe ich in letzter Zeit bei Wanderungen eine Kopfbedeckung vermisst, die einen guten Sonnenschutz bietet und auch noch halbwegs hübsch ist. Und da ist mir dann das Schützmütz-E-Book eingefallen, das ich vor ungefähr 1,5 Jahren mal gekauft, aber nie genäht habe. Das ist eine sehr nette Sonnenbandana, eine Kappe zum Binden. Gibts für Kinder aber auch in Damen-Größe mit größerem Schirm. Das finde ich großartig! Denn ich habe mal Js Michel-Mütze aufprobiert, da passe ich kopfumfangmäßig gerade halt irgendwie rein und es gibt sie auch noch eine Nummer größer, aber der Schirm ist zu schmal für Erwachsene, das passt irgendwie mit der Proportion zwar wunderbar auf einen Kinderkopf samt Kinderkörper, aber bei mir war der Schirm zu schmal. Ist ja auch eine Kindermütze, eine wunderbare!

Aber hier gibt es einen breiteren Schirm für Damen und das finde ich sehr gelungen.


Durch das Binden - ich habe den Sonnenschutz im Nacken gekürzt. Er ist jetzt gerade so lang, dass er noch mitgebunden wird - sitzt die Kappe irgendwie lässiger und nicht so komisch steif wie eine Schirmkappe, in der ich mich einfach nicht wohl fühle! Und sie bewährt sich auch in der Praxis total gut, ich trage sie sehr gern!


Vernäht habe ich hellgraues Leinen-Baumwoll-Gemisch von Echino. Ein echt supertoller Stoff. Den Schirm habe ich nicht wie in der Anleitung geschrieben, mit einem Filz gefüttert, den hatte ich nicht zuhause. Ich habe einfach beide Teile mit Schabracke bebügelt, klappt auch sehr gut und bewährt sich bei Js Michelmützen sehr.


Ja und dann ist noch für kühlere Abende eine Stoffhaube für mich entstanden, die ich auch sehr gelungen finde!


Es ist dies eine NoNa-Mütze aus dem Hause schneidernmeistern. Den Schnitt habe ich vor Jahren für Monika Probe genäht, schon damals ging es mir um den besseren Sitz von gestrickten Hauben gegenüber genähten Hauben! ;-)

Aber die NoNa ist einfach toll und so habe ich mir auch eine genäht. Ich habe sie eine Nummer größer für den garantiert lockeren Sitz genäht, aus schwarzem Jersey.


Die Haube ist wirklich auch sehr lässig und das Packmaß extrem klein. Man kann sie also einfach immer in der Tasche haben, falls man mal von Wind und Wetter überrascht wird! Was zu dieser Jahreszeit ja gar nicht so ausgeschlossen ist! ;-)


Und ich trage hier meine erste Else, die es quasi über Nacht zum absoluten Lieblingsstück geschafft hat. <3

Und zur Mittagsstunde noch schnell zu RUMS #40/16!

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Kappe
Schnitt: Schützmütz von Annas Country
Stoff: Leinen-Baumwoll-Gemisch von Echino

NoNa-Haube
Schnitt: NoNa von schneidernmeistern
Stoff: schwarzer Jersey aus meinem Fundus


Kommentare :

Steffi / herzekleid hat gesagt…

Vor allem die "Bindekappe" gefällt mir richitg gut, steht Dir sehr gut, und ist mal eine andere Idee! Genau richtig fürs Wandern etc.
Gestern hab ich auch mit dem Haubennähen für die Kinder angefangen. Das geht zwar schnell, ist aber gar nicht so einfach, ein Modell zu finden, dass dann am Kopf auch nett aussieht - v.a. bei L. ;-) Letztes Jahre habe ich, glaub ich, 5 Mützen genäht und eine gestrickt und keine hat richtig gut gepasst... Da fang ich heuer lieber gleich mal an! ;-)
Liebe Grüße, Steffi

Pe-Twin-kel hat gesagt…

Hallo,
Mir gefallen beide Kopfbedeckungen gut, steht dir super. Ich weiss immer nicht wohin mit den Haaren, deine finde ich klasse.
Lieben Gruß,
Petra