puppenMITmacherei :: Gestaltung von Gesicht, Haaren und Details

Kommentare

Heute gehts weiter mit der puppenMITmacherei! Ich bin ja schon sooo gespannt, auf all die fertigen Puppen!! Und ich darf euch unglaublich stolz und glückserfüllt meine fertige Puppe zeigen! Kürzlich habt ihr ja schon einen ersten Blick auf sie werfen können!



Aber jetzt mal von Anfang an ... Das letzte Mal, Anfang September, habe ich euch meine fertig genähte Puppe gezeigt - heute geht es um die Gestaltung von Haaren und Gesicht. Zuerst haben meine Schwägerin und ich die Perücke für die Puppen gehäkelt, ich habe dafür eine Häkelnadel der Stärke 3,5 genommen. Als die Perücke die richtige Größe hatte, haben wir die Augen und den Mund mit Stecknadeln positioniert.


Anschließend hieß es, die Augen und dann den Mund zu sticken. Ich habe dafür stahlblaues und rotes Knopflochgarn (von Mettler, 100% Polyester, Blau: Farbe 1316, Rot: Farbe0504) verwendet. Zuerst hab ich natürlich auf einem Reststück Trikot probegestickt und mich dann an die Puppe gewagt. Die Augen sind nicht 100% gleich - aber ich bin sehr zufrieden.


Den Mund finde ich süß, sie schaut ein wenig zaghaft und doch schelmisch!


Dann haben wir die Perücken auf den Kopf genäht. Dazu haben wir farblich passende Nähseide bzw. das reißfeste Garn verwendet.  Ach ja, meine Puppenhaare sind strohblond und die meiner Schwägerin rotbraun, beides Mohair Garn.





Dann starteten wir mit dem Abwickeln der Haarsträhnen, die in die Perücke eingeknüpft werden sollten. Wir haben einen 10 cm breiten Karton genommen.


... dann ging's ans Einknüpfen ...


.. um schließlich eine richtige Mähne zu haben! Haha, sehr cool!



Hier oben also meine Puppe vor dem Frisörbesuch - und hier nach dem Haare schneiden:


Und nochmal ein vorher-nachher-Foto von der Seite:  


Lustig, oder? :D


Aber einfach soooo entzückend die zwei Mitzis! Wir hatten ihnen auch schon ein Gewand genäht, also ein Unterhemd und eine Unterhose, da sind die Schnitte im E-Book von Maria enthalten und so ganz nackig wollten wir sie dann doch nicht lassen!


Die Puppe für meinen Neffen hat längere Haare, sie kann auch Zöpfchen machen. Entzückend, oder? 


Meine hat eine Strubbelfrisur, die passt einfach so gut zu ihr! 


Hier die zwei in voller Größe:


Ja und dann kam der allerletzte Schritt der Puppenmacherei an die Reihe: Das Wangenrot. Ui, da waren wir ganz schön aufgeregt! 


Oben noch ohne, unten schon mit roten Wangen! 


 

Und auch die meine hat rote Wangen bekommen. Allerliebst, oder?


Und - weil wir einfach so glücklich sind mit unseren Puppen, also eigentlich den Puppen für unsere Söhne, und die zwei unglaublich fotogen sind, muss ich euch einfach noch ein paar Fotos zeigen!





Eigentlich wollte ich die Puppe meinem Sohn ja zu seinem 3. Geburtstag, am 26. September, schenken. Eigentlich. Denn mir ist da ein kleines Missgeschick passiert ... Die Puppen waren schon Ende August fertig und ich hatte begonnen, ihr ein Jackerl zu stricken. Abends habe ich die halb fertige Jacke anprobiert und dann vergessen, die Puppe wegzuräumen! Aaaaahhhh! Wie konnte das nur passieren?

J hat sie in der Früh natürlich gleich gefunden - "Was ist das für ein Puppi?!" - und sie an sich gedrückt! Ich hab ihm erklärt, dass ich sie ihm erst zum Geburtstag schenken wollte und dass ich sie schnell wegräume. Daraufhin sind meinem Buben die Tränen gekommen, er hat sich weggedreht und gemeint: "Nein! Ich brauch jetzt eine Ruhe!".

Also da konnte ich das Puppi natürlich nicht mehr wegräumen, hat er sie doch gleich vom ersten Augenblick so ins Herz geschlossen! Zuerst hab ich mich über meine blöde Unachtsamkeit geärgert, aber als ich dann gesehen habe, wie sehr er sich drüber freut, hab ich mich einfach mitgefreut! Er ist wirklich sooo lieb mit ihr. Sie musste auch einen Turban bekommen, wie er selbst (aus den Spieltüchern). Er ist mit ihr im Mei Tai (ebenso aus den Spieltüchern herumgeschlungen) in den Wald gegangen. Hat ihr zu trinken gegeben, natürlich nur Wasser, denn sein eigener Ribiselsaft ist ja nur für Erwachsene! Hihi! Zum schlafen gehen muss seine genähte Puppe auch mit. Und die Armnähte wurden auch schon auf ihre Festigkeit getestet, wobei kurz mein Herz stehen geblieben ist, haha! Aber sie halten!





Ich liebe sein Spiel mit seiner Puppe! 

Also - die Puppe ist fertig und schon verschenkt. Was bei der puppenMITmacherei allerdings noch am Programm steht ist das Nähen und Stricken der Kleidung. Daran werde ich mich nun machen und euch hoffentlich am 4. November meine Ergebnisse zeigen. Die Kleidung werde ich J dann wohl zu Weihnachten schenken, ein bisschen was ist ja schon in Arbeit oder Detailplanung. Mal schauen, wie arm die Puppe ist, so nur mit Unterwäsche im Winter ;)


Was bisher geschah:

Kommentare :

Steffi / herzekleid hat gesagt…

So so so schön! Beide Puppen sind wirklich sehr nett geworden, aber besonders schön ist, dass J sich so gefreut hat und so lieb mit seiner Puppe spielt! Ich finde, da macht es gar nichts, dass er sie schon vor dem Geburtstag bekommen hat.
Die Puppe, die ich damals für L genäht habe, hatte ja eine recht ähnliche Frisur, inzwischen war sie aber nochmal beim Friseur, etwas kürzer war dann doch praktischer. Leider wird dieses "Puppi", so der Name, nicht soo sehr bespielt, dafür ist der Peter, der Waldorfpuppen-Kater, den ich für meine Tochter genäht hab, heiß und innigst geliebt, eigentlich von beiden Kindern. Und der Peter soll zu Weihnachten auch eine Kleiderausstattung bekommen, in seiner kurzen Hose friert er zu sehr... Also, ich bin schon gespannt, was Du da so nähst; ich habe ein paar Schnitte aus meinem Waldorfpuppen-Buch, wenn Du was brauchst....
LG, Steffi

Nat Kukalka hat gesagt…

Oh wie zauberhaft die Puppen geworden sind...alle beide! <3 so süss. Kein wunder, dass sie gleich bespielt und liebgehabt werden wollen. ;>
Und dann einfach Puppenkleidung unter den Weihnachtsbaum zu legen, finde ich auch eine super Idee.:)
Lieben Gruss,
Nat

Caro | NATURKINDER hat gesagt…

Selina! Ich bin ganz weg! (Sind das echt Deine ersten Puppen in dieser Art?!) Sie sind so toll gemacht, so fest und gleichmässig gestopft und abgesehen davon sooo lieb! Und die Fotos, wo Dein Bub mit der Puppe spielt: Ich könnte weinen vor Rührung. Ich kann so gut verstehen, dass Du ihm sie gleich geben musstest! Freue mich sehr für Dich und natürlich noch auf die Kleidung, die Du noch zaubern wirst...

Liebe Grüße,

Caro

Märlimuus hat gesagt…

Deine Puppen sind wunderschön. Und dein Junge mit seiner Puppe auch. Meine Jungs haben auch beide eine Puppe und sie lieben ihre Puppen und spielen immer wieder Phasenweise damit.
Als ich vor einiger Zeit in einem Blog eine Puppe anschaute und mein Grosser, er ist jetzt 4, mir über die Schulter schaute, meinte er. Mami ich will auch so eine Puppe, machst du mir eine, die ist so schön.
Und da soll noch jemand auf die Idee kommen und sagen, dass Puppen nicht für Jungen sind.

Die erste Puppe bekam mein Grosser ähnlich wie deiner. Er hat sie im Nähzimmer gefunden und wollte sie nicht mehr hergeben. So hat er sie zuerst ohne Kleidung bespielt, bis die auch fertig war.

Liebe Grüsse Eva

Barbara Gröger hat gesagt…

Hallo Selina,

ach du meine Güte, was fü ein schönes Missgeschick, die Puppen liegen zu lassen ;o) Wenn ich deine letzten Bilder sehe, wie dein Sohn mit ihr spielt, dann denke ich, konnte dir nichts besseres passieren, oder?
So schön die beiden Puppen, man erkennt auch ganz toll, dass sie nach Marias Schnitt genäht wurden, wirklich schön!

Schöne Grüße

Barbara

Meeresrauschen hat gesagt…

Ach wie süß! Besonders die fluffigen Haare gefallen mir. Und ich bin immer wieder überascht, wieviel das Wangenrot ausmacht, nicht wahr? Eure Bilder sehen sehr schick, fast schon professionell aus =)
Die kleine Geschichte des "Schenkens" ist sehr süß. Kinder schließen solche Püppchen wirklich sofort ins Herz, was?
Das Püppchen meines Sohnes ist auch schon verschenkt. Ich werde seine Augen beim Auspacken auch in Erinnerung behalten. So schön! Und auch er bekommt noch Kleidung für zu Weihnachten geschenkt. Im Moment ist sie sehr sommerlich bekleidet.
Liebe Grüße,
Kathrin

Wollwesen hat gesagt…

Ganz klasse sind diese zwei Puppen geworden!
Und wie schön, das alles gemeinsam zu tun!
Die Erzählung über Deinen Sohn und seine neue Puppe hat mich angerührt, noch mehr die Fotos mit Tragetuch...
Ich habe es auch nicht geschafft, die Puppe bis Weihnachten zu verstecken! Und bin auch ganz bezaubert davon, welches Kinderglück sie auslöst.

Liebe Grüße an Dich von
Helga

mei123abc hat gesagt…

Ja, das ging nicht anders. Und was für eine schöne Geschichte!

Beide Puppen sind toll geworden.

Liebe Grüße
mei

Fränzi hat gesagt…

Was für liebe Puppen, ich möchte am Liebsten auch direkt losspielen :)

johanna hat gesagt…

wunderwunderschön!

isipopisi hat gesagt…

Liebe Selina,

deine Puppe ist einfach total herzig geworden! und einfach eine coole Frisur! Sie sieht wirklcih sehr verschmitzt aus....und wie schön dass sie schon so einen fürsorglichen puppenpapa gefunden hat!
Freu mich auf deine kleider...

liebe grüße, isa

Christina G hat gesagt…

was für eine liebe geschichte! so cool, dass er sich so gefreut hat. und die puppe ist wirklich entzückend. der aufwand hat sich gelohnt...