Blau-weiße Ringeln im Partnerlook und eine Michel-Mütze

Kommentare

Heute zeige ich euch blau-weiße Ringeln für J und mich im Partnerlook. Ich habe uns nicht im Partnerlook benäht, weil ich es so cool finde, wenn Mama und Sohn gleich herumlaufen. Sondern weil ich die Stoffe so liebe, dass ich es nahezu gemein gefunden hätte, J nicht damit zu benähen ;-)


Hier also geliebte Nosh-Bio-Stoffe - Mini Stripes, Midi Stripes, Uni Blau und blaues Bündchen als Body und als Shirt.


Für den Body habe ich ein Experiment gewagt: Ich habe erstmalig keinen Regenbodenbody genäht, sondern eine Mischung aus Regenbogenbody (unten) und Klimperklein Raglanshirt (oben). Gemacht habe ich das, um den schönen Raglaneffekt der bei den verschieden dicken Streifen zu haben und weil J dringend Kurzarmbodys brauchte, denn die finde ich meist (noch) praktischer als Kurzarmleiberln. Beide Schnittmuster habe ich in Größe 98 genommen und in der richtigen Länge zusammengestückelt, die Breite orientiert sich am Raglanshirt, das ist geringfügig breiter.


Und was soll ich sagen? Ich bin begeistert! Ich finde den Raglanbody so cool, vielleicht schaffe ich da noch den einen oder anderen zu nähen. In Zeiten von saftig tropfenden Erdbeeren und begeisterten Sandkistenbespielungen könnten wir die schon noch brauchen! ;)


Für mich habe ich eine weitere Frau Hennie nach einem schnittreif+fritzi-Schnitt genäht. Vorne mit den Midi Stipes, hinten oben Mini Stripes und unten einfärbig blau.



Die Bündcheneinfassung, die bei der FrauHennie nötig ist, ist zwar mehr Arbeit als eine einfache Einfassung mit eingeklapptem Bündchenstreifen, aber ich finde, es zahlt sich aus! Das Shirt ist trotzdem recht flott genäht und sitzt echt gut! 



Ja und dann habe ich noch eine zweite Michel-Mütze genäht! Die erste des heurigen Jahres in dunkelblau ist ja sehr beliebt. Und dann hat meine Schwägerin für meinen Neffen auch eine genäht, in violett und dann musste J auch uuuunbedingt eine lilane haben! Meine Schwägerin hat mir den Stoff - wunderbare Leinen-Baumwoll-Mischung von Echino - dafür geschenkt und so hat J tatsächlich eine lilane Michel-Mütze bekommen. Innen ist sie - leider sieht man das auf den Fotos nicht, es tut mir leid - mit petrolfarbenem Baumwollstoff mit Punkten in hellpetrol gefüttert. Diesen Stoff hat sich J selbst dazu ausgesucht. Eine fetzige Kombi, ich mag das!




Nach diesem wunderschönen Tag heute falle ich nun bald ins Bett! Aufgetankt mit Freundschaft, Kinderlachen, selig vertieftem Sandspiel, Sonne und Eisgreissler-Eis.




Kommentare :

yva hat gesagt…

Total schöne Sachen!!! Streifen finde ich immer wunderbar. Der Schnitt, den Du Dir da kombiniert hast, passt sehr gut zu den kleinen und großen Streifen.
Und ich erkenne mich gleich mehrmals bei Dir wieder:
mein Sohn und ich tragen auch den gleichen Streifenstoff, weil er so schön ist :)
Ich habe mir auch ein Shirt ohne Ärmel genäht.
So einen Kurzarmraglanbody hatte ich auch mal aus dem ReBoBo und einem Raglanschnitt gemacht.
Nur an das Einfassen, wie Du es gemacht hast, habe ich mich bei meinem Shirt nicht getraut, da übe ich noch an kleineren Teilchen :D
Liebe Grüße und noch ein schönes Wochenende!

Steffi / herzekleid hat gesagt…

Total schön, alles zusammen!
Partnerlook entsteht bei uns auch immer wieder, schon, weil die Stoffrest einfach noch gut für ein Kindershirt reichen. Aber ich ziehe dann die Sachen meist nicht gleichzeitig an :-)
Die Mütze ist auch sehr schön!
Liebe Grüße, Steffi

klimperklein hat gesagt…

Wunderschön! Gefällt mir sehr gut.

Steffi hat gesagt…

Was für schöne Sachen du da wieder gezaubert hast!! Dein Top gefällt mir total gut, die Kombi ist echt super. Den Schnitt mag ich für mich auch sehr gern, auch wenn ich mich bisher aus reiner Faulheit noch nicht ans Einfassen gewagt habe. ;-)

Lieber Gruß
Steffi