English Paper Piecing :: Mein Urlaubsprojekt (1)

Kommentare

Schon lange interessiert mich das English Papier Piecing, irgendwie hab ich aber nie ganz verstanden, wie das überhaupt geht... Kürzlich bin ich dann bei Needle little Balance über ein total schönes EPP-Projekt gestolpert und hab sie nach Tipps und Tricks gefragt. Diese hat sie mir netterweise gegeben - ihr findet sie bei den Kommentaren zu ihrem Projekt. Ich hab mich am Fototutorial von Jessica Alexandrakis orientiert - die Idee mit den Büroklammern ist genial! - und ein Urlaubsprojekt draus gemacht.


Für den Anfang hab ich mich an ein einfaches Muster, das nur aus Dreiecken besteht, gewagt. Ich habe zuerst jeweils sechs Dreiecke zu Sechsecken genäht und am letzen Urlaubstag dann die sieben Sechsecke zu dieser Fläche zusammengenäht und jetzt mal gebügelt.


Und so schaut das ganze von hinten aus - da seht ihr die eingehefteten Papierschablonen. Ziemlich cool, finde ich! Ich fand das Paper Piecing überhaupt sehr lustig, hat Spaß gemacht und war eine willkommene Abwechslung zum Stricken, sehr strandtauglich und handlich zum Mitnehmen.


Ich weiß allerdings nicht, was ich jetzt damit machen werde. Ich werde es noch größer machen, denke ich, und dann vielleicht einen kleinen Wandbehang draus nähen? Mti gefällt es jedenfalls schon mal sehr gut, so bunt und fröhlich!

Und herzlichen Dank an Frau Needle little Balance für die tolle Inspiration! :)

Und entschuldigt bitte die nächtlichen Fotos ohne Weissabgleich...

Kommentare :

Stefanie hat gesagt…

Eine spannende Technik, die möchte ich auch gerne mal ausprobieren. Dein Stück sieht viel versprechenden aus und ich bin gespannt, wie es als Wandbehang wirkt. Als kleinen Tischläufer könnte ich mir solch ein Stoffstück auch gut vorstellen.
Liebe Grüße Stefanie

Needle little Balance hat gesagt…

Oh Dein erstes EPP Projekt ist wunderschön geworden! Ein Triangelblumenstern! ;-)Ich mag an der Technik ja gerne, dass sie so tauglich für unterwegs ist.

Falls Du rundherum zB noch ein paar Dreiecke annähen möchtest, kannst Du übrigens die inneren Schablonen schon jetzt rauslösen und wiederverwenden, nur der äußere Rand muss derweil noch bleiben.

(Dass ich Dich mit der Begeisterung fürs EPP anstecken konnte, freut mich sooo!)

Steffi / herzekleid hat gesagt…

Wow, das gefällt mir so richtig richtig gut! Da muss ich gleich überlegen, ob ich nicht auch ein Urlaubsprojekt brauche! (Wobei ich mir gedacht habe, ich könnte ja auch einfach mal lesen ;-)...)
Du könntest vielleicht auch einen Kissenbezug aus Deinem Werk machen - oder weitermachen, bis es irgendwann eine Decke wird! :-)
Danke für das liebe E-Mail, bemühe mich, bald zurück zu schreiben!
Liebe Grüße, Steffi

Fränzi hat gesagt…

Das sieht richtig toll aus und so akkurat ;) mir würde da die Geduld fehlen, aber ich bin gespannt zu schauen wie es bei dir wächst.

mme ulma hat gesagt…

wow, ich bewundere solches durchhaltevermögen. ich brauch nur einen blick darauf zu werfen und weiß gleich :: no way. im vergleich mit euch lieben bloggerinnen fällt mir erst auf, was ich für eine ungeduldige werklerin bin :)

Eva Leisure hat gesagt…

Ui schön geworden!
- da wir morgen in den Urlaub fahren, werde ich es wohl nicht mehr schaffen etwas mitzunehmen, obwohl schon so lange vor gehabt. Aber, ich werde ja hoffentlich noch oft Urlaub machen und dann mache ich auch Hexies und Dreiecke usw.
Wirklich toll dein Stern, Wandbehang hört sich super an. Oder noch ein paar Sterne und dann zu einem großen Weihnachtsquilt zusammen nähen, dann könnt ihr im Advent darunter kuscheln.
Freue mich jedenfalls sehr, dass zusätzlich zu deinen schönen Gewändern hier auch wieder Patchiges zu sehen ist. :-)
Liebe Grüße, freue mich schon auf den September ;-)
Eva