Beutel :: Eulen

1 Kommentar

Am Wochenende haben wir Freunde besucht und ihren kleinen Sohn kennen gelernt! Als Mitbringsel hab ich ihm einen Stoffbeutel genäht, denn ich finde, dass man solche Beutel immer brauchen kann - sei es als Wickelsack oder um Spielzeug, Bücher, Reservegewand und was auch immer zu transportieren.


Vernäht habe ich festere Stoffe aus meinem Vorrat: vorne ein supernetter Eulenstoff und hinten ein Baumwollstoff in schlammgrünbeige. Für den Tunnelzug hab ich einen Patchworkstoff in türkis mit senffarbenen Punkten drauf verwendet. Der Beutel ist nicht gefüttert, das ist aber bei den festeren Stoffen auch nicht unbedingt nötig, finde ich.


Ich habe die Stoffe für Vorder- und Rückseite 28 cm breit und 30 cm hoch zugeschnitten, die zwei Streifen für den Tunnelzug sind 29 x 10 cm groß.  Um so ein Sackerl zu nähen, näht man zuerst die Vorder- und Rückseite rechts auf rechts zusammen und versäubert die Kanten. Dann bei den Tunnelzug-Streifen die kurzen Kanten knapp doppelt einschlagen und absteppen, so dass die fertige Länge gleich groß ist wie die fertige Breite des Sack-Teiles. Dann die Streifen links auf links falten und rechts auf rechts an die Oberkanten des Sack-Teiles nähen, jeweils ein Streifen vorne, einer hinten. Dann steppt man den Streifen ca. 2 cm vom Saum entfernt ab. Zwei Kordeln (jeweils ungefähr 80 cm lang) einfädeln, verknoten und fertig ist der Beutel!

1 Kommentar :

Eva Leisure hat gesagt…

Ein schöner Beutel. Witzig, habe als "Geschenkverpackung" erst kürzlich auch so ein "drawstring bag" genäht. Allerdings in doppelter Stofflage nach einem Tutorial von s.o.t.a.k handmade - ich kannte bisher nur die "einfachen" Versionen war dann aber von der gefütterten auch begeistert. Kann ich mir auch gut einmal in einer Edelversion mit Samt als Innenstoff vorstellen. Ganz toll ist auch deine Michelmütze geworden, der Stoff gefällt mir gut.