Sweatkleid :: Türkis gestreift

Kommentare
In der BloggerInnen-Welt bin ich schon so oft auf das Knotenkleid von Onion (Schnitt Nummer 2022) gestoßen. Und immer sehr begeistert und schon oft kurz davor, den Schnitt zu bestellen. Aber dann doch realistisch genug, dass bei mir so ein Kleid nicht so vorteilhaft aussieht, sondern ich wohl ziemlich schwanger damit ausschaue, obwohl ich es nicht bin! ;-)
 

Aber ich hab dann bei den Onion-Schnitten ein bisschen gestöbert und einen Kleiderschnitt gefunden, für ein schlichtes, ärmelloses Jerseykleid in A-Linie, das mir gut stehen würde. Also hab ich mir den Onion-Schnitt 2008 gekauft und gleich einen Sweat (Bei Frau Tulpe schon ausverkauft, aber bei den Lieblingsstücken noch zu haben.) dazu. Der Sweat ist superkuschelig, nur leider habe ich übersehen, dass doch 25% Polyester drinnen sind, das ist eigentlich schon über meiner Schmerzgrenze, aber jetzt hatte ich den Stoff ja schon. Also hab ich das Kleid genäht, ging ziemlich einfach und mit der beiliegenden Wörter-Liste in Deutsch und Dänisch war das ganze gut zu bewerkstelligen. Ich musste das Kleid einiges Kürzen (bin ja kleiner als die durchschnittliche Dänin ;-)) aber die Passform ist super!


Allerdings... der runde Halsabschluss hat mir dann doch nicht gefallen. Es gibt auch einen V-Kragen als Option, aber auch der schien mir nicht optimal für mich. Also habe ich mich an Frau Hamburger Liebes Kragenlatinum gewagt! Ich bin gleich bei Teil 4 eingestiegen und zwar beim Kragen mit Knopfleiste. So habe ich die Naht aufgetrennt, den Kragen aufgeschnitten, ein petrolfarbenes Bündchen angebracht und türkise Kam Snaps  reingedrückt und so einen (nebenbei praktisch: auch stilltauglichen) Halsausschnitt bekommen, mit dem ich sehr sehr zufrieden bin!

Direkt vor dem Nähen hätte ich nochmal nachlesen und nicht nur die zahlreichen Fotos anschauen sollen, denn ich hab um die Kurve fleißig gedehnt, genau dort, wo man gar nicht dehnen dürfte! Uiui! Aber ich muss sagen, dass es sich, man sieht es am Foto, schon ewas wellt, aber in getragenem Zustand legt sich der Kragen sehr schön an, fällt also gar nicht auf!

Und ich habe den Ausschnitt nicht rundum abgesteppt, sondern nur unten mittels Zick-Zack-Naht verriegelt und händisch ein wenig nachgenäht. Nicht perfekt, aber ich bin sehr zufrieden!


Derzeit trage ich das Kleid mit Hose drunter, quasi als Tunika. Eigentlich wollte ich es im Sommer auch solo als Kleid tragen, aber dafür ist der Sweat zu dick, da würde ich schmelzen, denke ich! Also bleibe ich wohl bei Hose oder Leggings drunter und trage es jetzt bei diesem tollen Orkan-Tief und dann wieder im Herbst!
 


Mein Bub liebt es gerade, überall "oben" zu stehen! Und ich mag das auch und mit ein wenig Verhandlungsgeschick kommt man trotzdem zu Kleiderfotos ohne Kind oben drauf! ;-)

Kommentare :

Anonym hat gesagt…

Das würde ich auch sofort tragen!!! Hoffe dich bald darin zu sehen......und J in der coolen Hose! Ganz liebe Grüße B

CreaMuM hat gesagt…

Das schaut toll aus und deine Ausschnittversion gefällt mir auch, v.a. wäre sie Stilltauglich ;o) vielleicht zeigst du dich mal damit, damit wir sehen können wie das so fällt, v.a. auch wg. dem Sweat würde mich das interessieren
Lg
Claudia

Annika hat gesagt…

Also, Onion 2022 ist in dieser Hinsicht kein Problem. Es wird zweimal gerafft (unter den Brüsten, nicht in der Mitte) und fällt dadurch wunderbar. Ich liebe den Knoten - nur Mut! Liebe Grüsse
Annika

mme ulma hat gesagt…

richtig cool ist das kleid geworden. um das onion-schnittmuster schleiche ich auch schon eine zeitlang herum, aber irgendwie befürchte ich, es ist eher suboptimal für eine fast zweieinhalb jahre gestillt habende mit schon zuvor sich sehr sehr stark am alphabetanfang orientierender körbchengröße ;)
ich finde die alternative klasse.

yva hat gesagt…

Gefällt mir supergut! Ich habe mir auch sowas ähnliches gerade genäht, aber noch nicht gezeigt. Türkise Streifen gehen immer :D