Michelmütze :: Blaue Anker

Kommentare










Passend zum Seemanns-Outfit, das ich euch die Tage gezeigt habe, habe ich nun auch eine Michelmütze genäht. Ich bin schon so lange um das Michelmützen-eBook von der supernetten Lillemo herumgeschlichen und nun habe ich es mir endlich gekauft!


Als ich das eBook dann ausgedruckt in Händen hielt, hatte ich den Eindruck, dass das doch sehr kompliziert und langwierig ausschaut... Aber ich hab mich sehr getäuscht, es ist überhaupt nicht kompliziert und auch nicht langwierig un die Michelmütze war in gemütlichen 1,5 Stunden von der Stoffauswahl weg fertig. Und die Anleitung ist auch super, da ging alles also ziemlich flott. 


Ich habe für außen (also die Mütze ist wendbar, also kann dieser Stoff auch innen sein) den dunkelblauen Anker-Stoff von Frau Tulpe gewählt und für innen einen dünnen Baumwollstoff in weiß mit dunkelblauen Pünktchen. Ich wollte die Kappe eigentlich nicht zum Wenden nähen, daher habe ich auch den Unterfaden in dunkelblau gewählt, was an der fertigen und gewendeten Mütze wider Erwarten sehr hübsch aussieht.


Nun aber zum traurigen Teil: J mag die Michelmütze nicht. Ich habe sie spät am Abend genäht und mit ins Bett genommen, ich wollte sie in meiner Freude gleich in der Früh aufprobieren. Doch er wollte dies gleich gar nicht, dabei liebt er alle Hauben, Hüte, Helme... Aber auch bei den weiteren Versuchen, sie ihm aufzusetzen, wehrte er sich. Ich muss auch sagen, dass sie irgendwie etwas knapp geworden ist, obwohl ich die größere Größe gewählt habe, vielleicht hab ich mich da irgendwo vertan... Aber daran kann seine Abneigung nicht liegen, er mochte sie ja schon nach dem ersten Anblick nicht mal aufprobieren. Hm, sehr schade ist das und ich versteh es einfach nicht.

Aber zum Glück hab ich einen Neffen, dem ich die Michelmütze aufprobieren durfte und der sie gleich voller Freude getragen hat, sie passt ihm auch sehr gut! Und so werde ich die Mütze nun meinem Neffen schenken, er hat morgen passender weise Geburstag. Und da ich nicht so schnell aufgebe, werde ich für J noch eine größere nähen, das wäre doch gelacht, wenn er die Michelmütze nicht mögen würde! ;-)

Kommentare :

Anny hat gesagt…

Ich drücke dir die Daumen das J. sich doch noch mit einer Michelmütze anfreundet... ich habe das eBook ebenfalls - leider noch keine fertige Mütze,,, ich hatte beim Nähen wohl einen Denkfehler und habe bereits 2x den gleichen Fehler... nun brauch ich erstmal abstand davon :-)
Liebe Grüße Anny

schneidern meistern hat gesagt…

Liebe Selina,
vielen Dank für deinen netten Kommentar zu meinem Elbsegler. Deine Ankermütze ist aber auch richtig toll! So schöner Stoff! <3
Ich bin mir sicher dein Bub braucht einfach auch noch ein Weilchen um sich mit ihr anzufreunden! Nicht gleich aufgeben (und der Geheimtip kennst du ja ;-) )
Lieben Gruß
Monika

schneidern meistern hat gesagt…

...ach und dass die Mütze zu klein ist, ist ganz normal. Durch das Nähen, Absteppen, hin und her wenden schrumpft der Steg ein wenig. Also immer etwas großzügiger zuschneiden (bei mir ist der Steg 3 cm länger als die Kopfweite) miss das mal bei deinem Schnitt nach.
Zur Not kannst du mit dem Dampfbügeleisen ein bisschen nachhelfen und die Mütze etwas dehnen - die Hutmacher haben dazu einen Hutweiter - eine beheizbare Kopfform... ;-)

Anonym hat gesagt…

Die ist einfach nur spitze!!!! Muss immer wieder reinschauen. Vielleicht sehe ich sie ja morgen. Ach ja, und wenn J die zweite Haube auch nicht will........sie passt sicher auch einem Mädchen gut. �� Lg B

Kerstin hat gesagt…

So eine schicke Mütze, aber so kann es manchmal gehen. Die Kleinen haben auch ihren Kopf und auch schon ihren eigenen Geschmack. Meine kleine Tochter zeigt mir auch schon immer, was sie anziehen will und was nicht.
LG
Kerstin

mme ulma hat gesagt…

hier ist die michelmütze leider auch so ein ungetragenes stück. dennoch ists gut, dass es sie gibt, weil ein blick darauf mir immer wieder zu versichern imstande ist, dass auch ich, wenn alles stimmt, sternenkonstellation etc., in der lage bin, gerade zu nähen :) und da sich die garnrollenwechslerei so gar nicht mit meiner nähungeduld vereinbaren lässt, gibts bei mir fast immer solche kontrastnähte. ich finde die ja eigentlich recht schick (vorausgesetzt, die naht ist gerade, s.o., haha).