Neue Bodies :: Herzen & Streifen

Kommentare

Ich hab´s ja schon mal erwähnt, dass neuer Regenbogenbody-Nachschub in Arbeit ist. Der Schnitt ist einfach genial, bei dem bleib ich glaub ich! Jedenfalls hab ich gleich mehrere Bodies in einem Schwung zugeschnitten und diese beiden gleichzeitig genäht, da ja beide mit dem selben Bündchen eingefasst sind, hat sich das angeboten. Einmal jedenfalls die geliebten Herzen für meinen Herzibub, aus dem er schon einen Jumpsuit hat, und einmal dunkelblau-orange-geringelt mit kurzen Ärmeln, aus dem ich ihm einen Langarmbody genäht habe, der langsam aber sicher zu klein wird.


Beide Bodies sind in Größe 74 lang, also wegen der Stoffwindeln im Schritt schon Größe 80. Interessant finde ich, dass der Schritt von Größe 68 zu 74 doch ein großer ist. Denn die 68er-Bodies sitzen schon recht eng und die 74er noch ziemlich weit, wie ich beim Katzenbody festgestellt habe.  Aber egal, bei diesen Temperaturen ist weit eh angenehm und sie sollen ja auch eine Zeit lang passen, da darf ein bisschen reinwachsen ruhig sein.


Waschbärenhose

Kommentare

Am Donnerstag gekauft und gestern Abend ist schon das erste Stück draus entstanden - das neue Ottobre Sommer! Genäht hab ich die Summer Sea-Hose, eine Art Haremshose, die kurz und lang getragen werden kann. Eine Änderung im Schnitt hab ich allerdings gemacht: Ich hab oben kein Jerseybündchen drangenäht, da ich mir dachte, dass das im Sommer wohl recht heiß werden würde. Also hab ich die Nahtzugabe oben seeehr großzügig gemacht und einen Gummi eingenäht. So passt die Länge mit dickem Windelpopo sehr gut und es wird nicht zu warm. Ich  hab Größe 68 gewählt, da die Ottobre-Schnitte eh immer größer ausfallen (J trägt noch die ersten 62er Hosen) und ich wollte, dass die Hose gleich passt.


Als ich die Hose gestern Abend fertig genäht hab, war ich nicht sicher, ob sie passen würde, da sie ein bisschen unförmig ausschaute. Aber ich muss sagen - sie passt wunderbar und schaut sehr knuffig und gemütlich aus, finde ich! Diese entzückenden Wadeln, hach!


Den Waschbärenstoff hab ich schon vor einiger Zeit bei den Lieblingsstücken gekauft, eigentlich für einen Body... wobei der geht sich auch noch aus, mal schauen. Und das hell-dunkel-orange Ringelbündchen hab ich vor npch längerer Zeit dort gekauft und mich gestern gefreut, dass die zwei so gut zusammen passen!


Auf in den Sommer!!

Zwergenmütze :: Frühlingsorange

Kommentare

Mein erstes oranges Zwergenmützchen aus Wolle hat seinen Einsatz beendet. Sie hat uns wunderbar durch Js ersten Winter begleitet, wie schön! Aber jetzt ist es ohnehin schon etwas knapp geworden und bei den jetzigen Temperaturen einfach viel zu warm. Also musste ein Frühlingshaftes her - wer rechnet schon damit, dass gleich der Sommer kommt? Heute früh um 9 hatte es schon 20 Grad, trotzdem haben wir das neue Zwergenmützchen ausgeführt!


Ich habe es aus einer sehr schönen Bio-Baumwolle gestrickt, Debbie Bliss, Eco Fairtrade Collection, gestrickt mit 4er Nadeln. Und nachdem es leider hinten ziemlich geplodert hat, also zu weit war, habe ich ein Band drangestrickt, damit das etwas gerafft ist und so umschließt die Haube den Hinterkopf sehr schön! Die Frau Kirschkernzeit macht das auch immer so (ähnlich). Ich habe 40 Maschen angeschlagen, dann aus jeder 3er-Rippe eine Masche aufgenommen und dann wieder 40 Maschen angeschlagen. Dann drei Reihen glatt gestrickt und bei der 4. Reihe abgekettet. Das Bindeband ist zwar etwas dick geworden, aber es ist oke und hintenrum sitzt die Haube nun perfekt! Das freut mich sehr!


So sieht sie sozusagen von vorne aus...


... und so von der Seite. 


Und alles weitere zum Zwergenmützchen und ein paar Tipps findet ihr auch hier.

Katze Lisi in Aktion

Kommentare

Ihr Lieben, vielen Dank für eure vielen netten Kommentare zur Häkelkatze. Heute hab ich ein paar Fotos von Lisi in Aktion für euch!


Ihr seht, sie wird begeistert gehalten und ist wirklich perfekt für Babyhände. Aber auch ich selbst spiele gern damit herum, sie erinnert mich an den Knotenknut von Tabu XXL, kennt den wer von euch? Damit muss man Begriffe pantomimisch darstellen und das geht mit Lisi auch ganz gut! :D


Habt einen schönen sommerlichen Abend!!

Amineko-Katze :: Lisi

Kommentare

Hier war es jetzt ziemlich lange sehr sehr ruhig. Zuerst kam dann doch der Frühling, der nach draußen zog, und dann der Magen-Darm-Virus, der uns flach gelegt hat. Aber ganz untätig war ich eh nicht - stricken und häkeln kann man ja bekanntlich auch auf der Terrasse! Eine weitere Zwergenmütze ist entstanden, die muss allerdings noch optimiert werden. Und auch ein paar Bodies liegen zugeschnitten bis halbfertig genäht da rum. Aber die Lisi kann ich euch zeigen!


Die Lisi ist eine gehäkelte Katze aus dem entzückenden Buch Hello My Name Is Amineko! Meine Schwägerin hat zwei so liebe Katzen gehäkelt und mich quasi verpflichtet, auch eine für J zu machen. Ich hatte schon Ewigkeiten nicht mehr gehäkelt, aber verlernen tut mans offensichtlich nicht. Und so neue Dinge wie den Magic Loop hat sie mir kurzerhand gezeigt. Danke! :)


Ich hab ein schönes, weiches Baumwollgarn (Pico von Lana Grossa, Nadelstärke 3,5) dafür verwendet, in einem hellbraun-taupe Ton mit cremefarbenen Pfötchen und Schnauze. Gefüllt ist die gute mit grobem Füllgranulat und Schafwolle. Gehäkelt ist sie ja wirklich ziemlich schnell, es geht nur nicht so einfach an gemütlichen Plaudernachmittagen, weil man immer mitzählen muss. Ich habs trotzdem probiert und beide Beine auftrennen und nochmal machen müssen. Hrm. Aber so viel Arbeit sind die Beine ja eh nicht, die Katze ist nämlich von Kopf bis Fuß ca. 25 cm groß. Und eignet sich daher ausgezeichnet, um von kleinen Händen befühlt und geschüttelt zu werden, die Arme und Beine werden gerne gekostet und J hat die Lisi heute Früh auch schon an einem Ohr gehalten und ihr in den Bauch gezwickt! :)


Lisi heißt die Dame übrigens deshalb, weil M oft träumt, dass wir noch eine dritte Katze haben, die genau gleich ausschaut wie unsere anderen Zwei und eben Lisi heißt. Daher ist nun die Lisi bei uns eingezogen. Hehe! Und sie ist echt so lustig - denn wie im Anleitungsbuch abgebildet, kann sie sitzen, liegen, schlafen und echt zahlreiche lustige Positionen einnehmen, witzige Dinge tun... Also sehr nett!

Zwergenmützchen :: Hellgrau

Kommentare


Gestern hab ich nicht nur den Body verschenkt, sondern auch ein Zwergenmützchen. Ich liebe J´s Zwergenmützchen nämlich wirklich sehr und es kommt auch bei anderen Menschen immer gut an - so dass ich es auch verschenken wollte.

Ich habe es so gestrickt, dass es J jetzt locker passt und noch einige Zeit mitwachsen wird. Denn es soll dem Baby ja im Herbst passen, also ab 6 Monate dann.

Gestrickt habe ich mit Lang Yarns Merino 120 Superwash, Farbe 34.0223 (Ob das die Farbnummer ist?), Nadelstärke 4, Anschlag 90 Maschen, Verbrauch nicht ganz 50 Gramm. Gestrickt habe ich die Zwergenmütze zwei Mal. Einmal davon wieder aufgetrennt. Denn das Knäuel war aus, das Muster aber noch nicht und die Mütze wäre viel zu lang geworden, hätte ich noch weitergestrickt bis zum Ende des Musters. Also hab ich nochmal neu gestartet und am Anfang nach den ersten drei Reihen nicht mit 4 Maschen begonnen, sondern gleich mit 10. Mehr dazu gleich...

So schaut die Mütze aus, wenn man bis zum Ende des Musters strickt. Also mit meinem nötigen geänderten Anfang. Ich finde es total hilfreich, dieses Bild zu kennen, wenn man eine solche Mütze stricken möchte:


Kurz beschrieben: Man strickt anfangs Rippen mit zwei glatt, zwei verkehrt und endet mit zwei glatt. Anschlagen muss man also eine Maschenanzahl, die durch 4 teilbar ist, plus 2 Maschen. Die vordere Kante ist die, bei der man zu stricken beginnt und soll also von Kinn zu Kinn reichen (siehe Foto unten) - so viele Maschen muss man also anschlagen, dass sich das ausgeht. Am besten nur leicht gedehnt, dann wächst die Zwergenmütze gut mit. Und dann strickt man am Anfang und Ende der Reihen immer mehr Maschen glatt/verkehrt, dass sozusagen Querrippen entstehen. Bis man nur mehr eine Längsrippe hat.


Ich habe diese Mütze, wie ich in meinem ersten Zwergenmützen-Post ja schon geschrieben habe, natürlich nicht erfunden. Das Original findet ihr hier (englische Anleitung) und die Übersetzung ins deutsche bei Frau Kirschkernzeit und eine leicht abgeänderte Version gibts bei Frau Kreativberg. Allerdings hab ich da Anfangs auch nicht ganz so wirklich durchgeblickt - daher für euch die work-in-progress-Fotos und ich hab auch für mich mitgeschrieben, wie ich gestrickt habe. Aber veröffentlichen trau ich mich nicht, aus Copyright-Gründen, da das Muster ja schließlich nicht von mir ist und ich keine Rechte verletzen möchte.


Das Ende hab ich anders gemacht als Frau Kreativberg - ich hab´s euch hier schon beschrieben. Und kann´s auch diesmal sehr empfehlen!


Die Mütze schaut echt wieder mal so entzückend aus - mein Testkind ;) war auch schwer begeistert! Nur irgendwie lustig, beim Verschenken ... weil man sich, wenn man die Mütze ohne Kopf drin sieht, gar nicht wirklich vorstellen kann, wie toll sie aussieht, oder? Aber zum Glück hatte J beim gestrigen Besuch seine Zwergenmütze auf, da konnte ich das gleich herzeigen! Hehe!


Body :: Dunkelgrau mit Tasche

Kommentare

Heut hab ich einen Regenbogenbody verschenkt. Er ist dunkelgrau und hat vorne eine Tasche aus dem türkis-weißen Ringelstoff, den ihr hier schon kennen gelernt habt. Die Versäuberung hab ich auch mit diesem Stoff gemacht. Und ich finde, es schaut echt total hübsch aus .. ich fürchte, so einen Body muss ich für J auch noch machen. Einige andere hab ich eh auch schon wieder zugeschnitten, für ihn. Denn er wächst und wächst und braucht bestimmt recht bald neue Bodies...


Jedenfalls, dieser hier ist in Größe 68 und sollte dem beschenkten Baby, das noch in Mamas Bauch verweilt, dann im Herbst passen. Daher auch die langen Ärmel! Ich wünsche viel, viel Freude als junge Familie und eine wunderbare Zeit mit Kind! Und natürlich viel Spaß beim Anziehen! ;)