Shalom :: Der Start

Kommentare

So, jetzt habe ich es gewagt und ein Strickprojekt für mich gestartet, also ein Gewandstück. Bisher sind für mich ja nur Accessoires entstanden, weil mir eine Jacke oder ähnliches einfach viel zu groß erschienen. Aber die Shalom-Weste - in der Blogerinnen-Welt eh sehr weit verbreitet - hat mich einfach nicht losgelassen, besonders hat´s mir die frühlingshafte Version von Frau Kreativberg angetan. Also hab ich mir ein tolles, dunkelblaues Baumwollgarn gekauft und zwar das ecobaby von Debbie Bliss, ein Fair Trade-Garn aus 100% Biobaumwolle, Farbe Nr. 14003. Zu stricken mit Nadeln der Stärke 3,25 - ich stricke mit 3,5 mm. Erstanden hab ich die Wolle in diesem netten Wollgeschäft, wo ich auch so manch andere Schätze gefunden habe wie zb die Indian Summer Wolle der letzten beiden Posts.


Das Muster der Shalom-Cardigan von Meghan McFarlane ist auf Ravelry gratis zu finden, eine Übersetzung ins Deutsche gibts hier. Auf Meghans Blog gibts auch noch weitere Übersetzungen. Die Original-Weste wird mit dicker Wolle und 7er-Nadeln gestrickt, Frau Kreativberg hat allerdings auch mit 3,5er Nadeln gestrickt, also hab ich mich auch für das dünne frühlingshafte Garn entschieden und orientiere mich an ihren Anmerkungen auf Ravelry. Da ihre Angaben allerdings für Größe 36/38 sind, hab ich ein paar Maschen mehr angeschlagen, also nicht 112 sondern gleich 134, die doppelte Anzahl des originalen Musters. Und dann hat das Drama begonnen und ich hab mich gefühlt wie Frau Kirschkernzeit bei ihrer ersten Shalom. Wie viele Maschen muss ich anschlagen, damit mir die Weste passt ... oh diese unendlich vielen zugenommenen Maschen, stimmt das wirklich ... die erste Maschenentscheidung war definitiv falsch, viel zu viele, also alles nochmal auftrennen. Zwar nur 12 Reihen, aber ich hab einen ganzen Tag fürs Stricken der 12 Reihen gebraucht, mit meinem Baby! Vor dem Auftrennen hab ich allerdings nachgemessen, wie viele Maschen gut wären und so bin ich bei 103 Maschen Anschlag gelandet. Und nach neuerlichem Auftrennen von noch mehr Reihen weil beim Muster irgendwie vertan - schon schwierig, zwei verschiedene Maschen immer abwechselnd zu stricken *kopfschüttel* - bin ich nun beim dritten Musterblock des Kragens angelangt. Und ich bin immer noch nicht sicher, ob die Größe passt, denn auf meiner 80 cm langen Nadel sind so viele Maschen drauf und so zusammengeschoppt, dass ich´s nicht probieren kann. Also hoffe ich einfach, dass es passt. Denn nochmal werde ich nicht damit beginnen! Ja, sie muss einfach passen! Und wird hoffentlich bis zum Frühling fertig - aber der lässt ja eh noch auf sich warten, wir haben hier ja wieder 30 cm Neuschnee...

Kommentare :

Tina hat gesagt…

Oh schön!

Mein Shalom Cardigan ist wegen Frau Kirschkernzeits wunderschönem Beispiel entstanden! :-)

Die Maschen-Auftrennerei kenn ich auch, leider!

Viel Erfolg!

Ich bin gespannt auf deinen Shalom Cardigan!

Liebe Grüsse, Tina

frau kreativberg hat gesagt…

Oh, das sieht wunderschön aus! Du wirst sehen: sie passt!!! Meine ist ziemlich weit geworden, das war wohl eine schwangere Version von Gr. 36/38. Aus heutigem Blickwinkel würde ich sagen, sie ist vielleicht mehr Gr. 38/40 :-)
Alles Liebe und frohes Weiterstricken!! maria