Body & Hose in grün & lila

Kommentare

Der Bub ist zwar nach seinem weihnachtlichen Schub nicht mehr so viel in die Länge gewachsen - er ist jetzt also ungefähr 68 cm groß und ihm passen noch alle Regenbogenbodies, die ich ihm genäht habe. Also nutze ich die Zeit jetzt und nähe langsam schon größeres. Wie dieses Set hier aus Regenbogenbody und Nikkihose in grün und grün-lila-geringelt in Größe 74, beim Body hab ich im Schritt wieder eine Größe größer zugeschnitten, Stoffwindeln, ihr wisst schon ;)


Den Schnitt zum Regenbogenbody findet ihr hier gratis in allen möglichen Varianten, die Hose ist nach dem Hupsis-Schnitt aus dem Ottobre 1/2009 genäht. Beides schon vielfach genäht, sehr gerne getragen also auch sehr gerne wieder genäht.


Auf den Body hab ich vorne eine verzwickt dreinschauende Katze gebügelt, sehr lieb wie ich finde! Die Katze hab ich mit zwei anderen Motiven gemeinsam in einem Set gekauft, und zwar vom Kleinformat schon im Sommer beim Mini Feschmarkt. Die Bügelbilder sind aus Samtfolie oder so und ich würde empfehlen, sich _nicht_ an die Bügelanleitung zu halten. Denn laut Anleitung soll man die Bilder auf den Stoff legen, mit der heißesten Stufe drüberbügeln, abkühlen lassen und die Folie abziehen. Ich bügelte also mit der heißesten Stufe drüber und es begann zu rauchen und zu stinken - die Folie hielt der Hitze nicht stand und war geschmolzen. Und ich hatte ein riesen Glück, dass ich sie noch abziehen konnte und die Katze dies nahezu unbeschadet überstanden hat! Also wenn ihr diese Bügelbildchen auch habt - ich empfehle, die Folie abzuziehen, ein Tuch drüber zu legen und das Motiv so draufzubügeln.


Die Hose ist aus dem lila-grün-geringelten Nikki, den ich im Herbst erstanden hab und aus dem ich für J schon diesen coolen Anzug genäht hab.
Die Bündchen an den Beinen kann man ausklappen, wächst also wieder mal mit, das finde ich schon sehr praktisch.

Die zwei Stücke schauen echt riesig aus - da wird´s also noch ein bisschen dauern, bis J reinpasst. Das ist mir aber eh sehr recht, denn aktuell haben wir genug zum Anziehen und ich hab dann noch Zeit, weitere Stücke eben schon in Größe 74 zu schneidern. 

Kommentare :

Margarete hat gesagt…

Da sind wieder schöne Sachen entstanden.Ich habe noch ein bißchen Hemmung Jerseystoffe zu verarbeiten, zumal ich nur eine Nähmaschine habe und keine Overlock.Darf ich fragen, ob deine Sachen auf einer Overlock genäht worden sind?

Liebe Grüße

Margarete

19nullsieben hat gesagt…

Liebe Margarete, danke schön! Ich habe keine Overlock sondern nähe auf einer normalen Nähmaschine von Janome mit Strechstich u auch Geradstrich je nach dem welche Naht... Und ich finde, dass das super klappt und finde Jersey echt nicht schwierig zu nähen! Probiers einfach mal aus! Liebe Grüße, selina

mme ulma hat gesagt…

wie immer ganz wunderbar, deine stücke. den body hab ich bislang immer nur als shirt genäht - aber wenn ich mir deinen so ansehe: ich glaube, ich sollte es doch auch einmal versuchen; sieht wirklich aus, wie ein "richtiger" body ;)
liebe grüße von ulma

Margarete hat gesagt…

Vielen Dank für die blitzschnelle Antwort - ich mache mich auf Idee- und Stoffsuche, vielleicht ein Body?
Und werde dann im Blog berichten:)

Liebe Grüße

Margarete

punkelmunkel hat gesagt…

total süß, so einen body zu nähen stelle ich mir gar nicht so einfach vor, bei dir sieht das so sauber und perfekt aus! ich bleibe erstmal beim hosen nähen :-)

amberlight hat gesagt…

Sehr, sehr schick und diese Velourbildchen muss ich auch endlich mal ausprobieren ... Ende des Monats gehts übrigens wieder auf nach Oberösterreich und ich freu mcih shcon sehr darauf ...

Anonym hat gesagt…

Hallo,
freue mich immer sehr über deine tollen Sachen die du nähst. Jetzt grübel ich schon seit Tagen wie denn die Streifenversäuberung bei zB. Bodys "richtig" geht. Hab noch nicht viel gemacht und den Streifen immer wie ein Schrägband angenäht, bei Jersey aber mit der Zwillingsnadel die schöne Seite. Was aber ziemlich umständlich ist, wie ich finde. Muss ständig umbauen zwischen normaler und zwillingsnadel. Wie machst du das denn wenn ich fragen darf? Hab auch gesehen, dass manche den gefalteten Jerseystreifen mit der Ovi auf links nähen umklappen und dann mit der Zwillingsnadel die rechte Seite. Nur dann muss ich doch den Streifen breiter machen als in der Anleitung? Hatte bisher immer Ottobre Schnittmuster. Bei dieser Beschreibung ist es aber das gleiche Problem mit ständigen Wechsel zwischen normaler und Zwillingsnadel. Vielleicht kannst du mir weiterhelfen dieses Rätsel zu lösen. Vielen lieben Dank :-)
Schöne Grüße, Alex

19nullsieben hat gesagt…

hallo alex,
ich nähe die versäuberungsstreifen immer so drauf, mit meiner normalen nähmaschine: http://www.stillen-und-tragen.de/forum/viewtopic.php?f=26&t=145228

ALLERDINGS: nähe ich den letzten schritt meist mit einer nadel und nicht mit der zwillingsnadel. denn mir ist das umfädeln eigentlich auch immer zu kompliziert. und es klappt auch so und schaut genauso hübsch aus mit nur einer naht.

UND: ich schneide die streifen 4 cm breit zu, das hat sich bei mir am besten bewährt. ich mach das auch bei ottobre-schnittmustern so - da schneide ich also die angegeben versäuberungsstreifen nicht zu, sondern mach das nach "meiner" methode. klappt immer bestens!

hoffe, ich konnte dir helfen!? liebe grüße, selina

Anonym hat gesagt…

Hallo Selina,

vielen lieben Dank für deine ausführliche Erklärung und den link zu meinem Post. Das hilft mir sehr weiter und ich freu mich schon aufs nächste Projekt. Danke dir!!!

Schöne Grüße
Alex