Trageeinsatz

Kommentare

So sind J und ich in letzter Zeit viel unterwegs. Als es noch nicht so kalt war, hab ich einfach meine Wickelstrickjacke um mich und J im Mei Tai gewickelt und meine Überjacke offen gelassen. Das geht jetzt aber nicht mehr - also musste ein Trageeinsatz für meine Winterjacke her! 

Ich hab ein bisschen im Internet recherchiert und bin auf diese sehr detaillierte und hilfreiche Anleitung gestoßen. Leider hab ich keinen passenden Zipp bekommen und online wollte ich nicht bestellen, da ich da ja nicht probieren konnte, ob er eh in den Jackenzipp passt. Also hab ich mich entschlossen, das ganze mit Klettverschluss zu machen und das schaut nun so aus:

 

Die Außenseite ist aus petrolfarbenem Walkstoff, sehr schön warm und winddicht. Ich hab ungefähr auf Popsch- und auf Nackenhöhe zwei Bindebänder eingenäht, damit man den Jackeneinsatz der aktuellen Größe des Kindes anpassen kann. Dazu hab ich mittig zwei runde Knopflöcher genäht, jeweils ein Stück Kordel durchgefädelt und außen am einen Ende einen Knoten gemacht, und das andere Ende der Kordel an der Seite des Einsatzes auf selber Höhe festgenäht. Und dann hab ich noch Außen- und Innenschicht zusammengesteppt, einmal oberhalb und einmal unterhalb der Kordel. Ein sehr einfaches und effizientes System, das mir einfacher erschien als die Kordelzüge in der Anleitung von Schnabelina.


So schaut das ganze dann gerafft aus:


Und gefüttert hab ich den Trageeinsatz mit diesem tollen Stoff, passend zum Mei Tai, der aus schwarzem Tragetuchstoff in Kombination mit einem Marienkäfer-Stoff in rot und weiß genäht ist:


Der Tragen mit dem Einsatz ist noch nicht ganz perfekt. Die Füßchen hängen derzeit noch unten ein bisschen raus - was aber Dank der gestrickten Wollpatschen meiner Mama hoffentlich nicht sehr tragisch ist und sich auch mit einem wachsenden Sohn ändert, da ja dann die Beine in der Anhock-Spreiz-Haltung weiter auf die Seite wandern... Aber da ist die Jacke halt offenbar nicht lang genug.
Und ich muss noch experimentieren, was ich mir um den Hals rum am besten anziehe. Weil da ziehts ein bisschen rein. Ein dünner Schal oder ein Tuch ist da ganz gut, einen dicken Wollschal möchte ich aber nicht tragen, damit die Luft für J nicht knapp wird. Und wie sich das dann bei Minusgraden und Wind anfühlt ... wir werden sehen! Aber ich fände es fein, wenn ich mir die Anschaffung einer doch meist sehr teuren Tragejacke ersparen könnte.

Kommentare :

MohnMarzipan hat gesagt…

Dein Einsatz ist superhübsch. Genau meine Farben. Super Lösung für Herbst und für Bauchtraglinge.

Mein Tipp wäre auch eine Tragejacke.
Ich bin keine Tragejackenverkäuferin (muss ich vielleicht bei der Lobeshymne die jetzt kommt vorher sagen), aber ein riesen Fan davon. Das hat mein Babyalltag irgendwie total revolutioniert. Madita im Tuch (Manduca geht natürlich auch) auf den Rücken und eine Tragejacke für uns beide. Damit hatte ich beide Hände frei, musste mir keine Gedanken machen, ob ihr zu kalt oder zu warm ist, hatte uns beide innerhalb Sekunden an- und ausgezogen und wurde von allen Leuten sehr freundlich angelächelt ;-)

Die Luxusversion wäre sowas hier http://www.mein-tragling.de/shop/detail/48-mamalila-carry-with-love/flypage/1259-mamalila-kapuzenmantel-aus-wollwalk?sef=hcfp

Ich finde das ist so gerade das Hübscheste was es auf dem Markt gibt.
Der Vorteil von einem Tragemantel gegenüber des Einsatzes ist, dass du das Kind damit sowohl während des "auf dem Bauch tragend" einkuscheln kannst aber auch dann wenn es mit ungefähr 5 Monaten auf den Rücken kommt. Damit erledigt sich auch das Füsschenproblenm und auch dein "um den Hals ist es kalt" Problem.
Ein weiterer Vorteil von Tragejacken ist, dass du das Kind einfach so in die Trage packst wie es ist und dann die Jacke über Euch beide machst. Ihr reguliert dann Eure Wärme und du merkst selbst ob das Baby warm genug angezogen ist.

Die Jacke kostet ca. 230€ aber hat einen echt hohen Wiederverkaufswert. Ich würde es auf jeden Fall wieder tun. ;-)
Liebe Grüße

amberlight hat gesagt…

Der dreistellige Betrag für die Tragejacken waren es mir auch nicht wert und bei mir gab es den Einsatz für die Outdoorjacke bereits in der Schwangerschaft für den wachsenden Bauch. Über dem Mei Tai (hast du deinen auch selbst genäht und hab ich den nur verpasst???) ging das ebenfalls prima und auf dem Rücken wurde dann das Kind einfach etwas wärmer angezogen. Außerdem ist da bei euch dann ohnehin Sommer und bei den nächsten Winterstürmen springt der Floh schon auf zwei Beinen durch die Welt ...

Pfauenmädchen hat gesagt…

Ich finde den genähten Einsatz auch toll (genauso wie Dein Blog übigens!) und die Farben wären genau meins. Ich habe auch lange überlegt, ob und welche Tragejacke wir uns kaufen sollen, da die Jacken ja nicht gerade günstig sind. Glücklicherweise habe ich dann den Tragepulli einer Freundin "geerbt".
Außerdem hatten wir das Tragecover von MAM und waren damit super zufrieden. Der Papa konnte es genauso nutzen wie ich, sowohl auf dem Rücken als auch auf dem Bauch. Das Kind hatte es trocken und warm. Das Ding konnte über den MaxiCosi gestülpt werden, was sehr praktisch war. Wir haben das Cover sehr lange genutzt und ich habe es nicht bereut, keine Tragejacke gekauft zu haben.

Halitha hat gesagt…

toll, toll, toll!!!!
ja, tragen ist so schön :) und ihr sehr toll aus! so fröhlich und glücklich...

glg
halitha

Media buying houses in Pakistan hat gesagt…

You can also go look at my page, maybe there are things that you like. Be sure not to miss this discussion.
Advertising agencies in Karachi | Advertising companies in Pakistan | Media buying houses

Advertising agencies in Pakistan hat gesagt…

All posts have something to learn. Your work is very good and i appreciate you and hopping for some more informative posts.
Thank you…….. Great blog.
Advertising agencies in Karachi

airport pickup w2 hat gesagt…

It will be very constructive in regular part of life. I hooked up with your precious work here it’s driving me crazy. I am hoping the same best work from you in the future as well.
heathrow to w2 | southend to w2