Schnullerband

Kommentare

Schweren Herzens gibts bei uns nun einen Schnuller. Wir haben es ohne probiert, jedoch ist das Saugbedürfnis unseres kleinen Buben so groß, dass ein Schnuller doch eine gewisse Erleichterung und Beruhigung mit sich bringt. Für uns und auch für ihn. Aber immer mag er ihn eh nicht, da wird dann auf den bewährten kleinen Finger zurück gegriffen! Und in der Nacht benötigt er keinen Schnuller, das beruhigt mein schlechtes Gewissen auch noch ein bisschen ;)

Jedenfalls, wenn schon Schnuller, dann auch ein schönes Schnullerband, damit der Schnuller nicht zb in halbdunklen Sitzreihen beim Babykino verloren geht. Genäht hab ich das Band aus einem 5 cm breiten, gepatchten Streifen, wie ein Schrägband gefaltet und einmal rundherum genäht. An beiden Enden gibts ein Kam Snap, wo Schnuller und Clip befestigt werden. Natürlich könnte man den Clip auch fix annähen, aber vielleicht hab ich ja mal Lust, noch ein paar Bänder in anderen Farben zu nähen und dann kann man das einfach umclipsen. :)


Wichtig beim Nähen von Schnullerketten ist, dass das Band nicht zu lang ist. Sonst bestünde nämlich die Gefahr, dass sich das Baby stranguliert! Es gibt eine Europäische Norm für Schnullerhalter und die besagt, dass das Band maximal 22 cm lang sein darf und gibt auch noch anderen Sicherheitsbestimmungen vor. Mein Band ist exklusive Holzclip 20 cm lang.

Kommentare :

Pünktchen von KÖNIGkind hat gesagt…

Schön ist es auf jeden Fall!
Wir haben hier so eines um weglaufende Lieblingstiere am Wagen zu befestigen.
Irgendwie erwischen wir nämlich da gerade immer diese Exemplare die sehr ungezogen immer wieder aus dem Kinderwagen raushüpfen...
VLG
Tessa

spielpause hat gesagt…

Ich wollte eigentlich auch auf den Schnuller verzichten... Habe ihn erst gar nicht angeboten und dachte, damit umginge ich das Problem des späteren Abgewöhnens. Nach fünf Monaten, für eine fünfstündige Autofahrt, habe ich einen Schnuller angeschafft. Es war ein Segen und ich habe mich gefragt, warum ich das nicht schon viel früher gemacht habe... Mit knapp zwei jahren haben wir ihn wieder abgeschafft. Zwei Tage gelitten und gut war es.

Was ist eigentlich so schlimm am Schnuller? Das Dauernuckeln sicherlich. Und wenn dreijährige Kinder tagsüber mit Schnuller rumlaufen, finde ich das auch sehr befremdlich. Aber das kann man ja Beides beeinflussen...

Herzliche Grüße, Marja

frau kreativberg hat gesagt…

Oh, wir haben bei der ersten auch mal ohne Schnuller probiert und dann doch einen gegeben. Das Abgewöhnen war kein Problem - so um den 2. Geburtstag herum. Zuerst gab es ihn dann dann nur mehr zum Einschlafen am Abend und irgendwann haben wir ihn da auch "vergessen" und vorbei war's :)
Ich hoffe, bei den ZWillingen geht das ähnlich. Der zweite Geburtstag ist ja bald ;)
Alles, alles Liebe. maria

Steffi hat gesagt…

Schön ist Dein Schnullerband geworden!
Und ich finde gar nicht, dass Du ein schlechtes Gewissen haben musst! Man darf schon mal Hilfe annehmen, und wenn es nur die eines Schnullers ist :-)Und jetzt schon über das Abgewöhnen nachdenken, bringt auch nichts, das geht dann alles schon zur richtigen Zeit.
Unsere Große hatte lang einen Schnuller, aber es war auch wirklich ein Segen und ohne wäre so manch schwierige Situation und Phase einfach noch schwieriger gewesen. Und irgendwann war sie dann auch bereit, ihn von sich aus wegzugeben. Der Kleine verschmäht bis jetzt den Schnuller meistens, aber oft wär ich froh, wenn er ihn nehmen würde... Ich will ja auch nicht immer der "menschliche Schnuller" sein müssen...
GLG, Steffi

Knutselzwerg hat gesagt…

Hi,
schönes Band! Ich möchte auch erstmal versuchen darauf zu verzichten, aber bevor ich das Daumennuckeln abgewöhnen muss, greif ich lieber auf einen Schnuller zurück. Der lässt sich dann später leichter wegnehmen :)
Bei Bekannten gibt es die Regelung, dass es den Schnuller nur zum Schlafen gibt, aber das kInd ist auch schon ein Jahr alt!
Lg Knutselzwerg

Halitha hat gesagt…

deine abneigug gegen den schnuller kann ich absolut nachvollziehen.

und ich finde eure eintsellung gut.

nicht zu verbohrt, aber aufmerksam :)

und bei einem so hübshen schnullerband... ;)

liebe grüße

halitha

Meeresrauschen hat gesagt…

Hallo,
mach dir nichts draus. So ein Schnuller ist weit weniger schlimm, als es einem von vielen Seiten her eingetrichtert wird. Wir haben bei unserem Sohn anfangs auch auf Schnuller verzichtet. Das Stillen lief ganz schlecht und ich hatte riesige Angst, der Schnuller koennte letztendlich alles noch schlimmer machen. Im Nachhinein glaube ich, dass ich mir da zuviele Gedanken gemacht habe und ein Schnuller den Anfang eventuell etwas ruhiger gestaltet haette. Mein Sohn ist jetzt etwas ueber ein Jahr und kommt mittlerweile ohne aus.
Auf jeden Fall ist es ein sehr schoenes Band!
Liebe Gruesse,
Kathrin
P.S.: Sehr niedlich, euer Kleiner!

Nähliesel hat gesagt…

Schön geworden dein Schnullerband. Und falls es dich tröstet: unsere Kleine hatte auch direkt nach der Geburt ein unendliches Saugbedürfnis und hat schon im Krankenhaus einen Schnuller bekommen (ich hätte die Schwestern lynchen können...).
Ohne ging aber gar nicht, sie hatte "Dauerhunger" und meine Brustwarzen fühlten sich nicht mehr wirklich gesund an... mit dem Nucki liefs dann gut. Heute ist die Maus 2 und schnullerlos... mit 14 Monaten wollte sie das Ding nicht mehr haben...
LIeben Gruß von der Elli

Das Fräulein tüdelt hat gesagt…

Dein Schnullerband ist wirklich hübsch geworden!
Mach dir keinen Stress wegen dem Schnuller, der wird schon zur rechten Zeit nicht mehr gebraucht ;) ich persönlich finde Schnuller auch besser, als Daumenlutschen. Den Daumen kann man ja schlecht abschneiden, ich habe nämlich ewig am Daumen genuckelt. Unser hat jedenfalls auch einen Schnuller. Und, um dir dein schlechtes Gewissen zu nehmen, in meiner Hebammenpraxis hing damals ein Artikel, in dem stand, dass Kinder, die einen Schnuller nutzen seltener von plötzlichem Kindstod betroffen sind. Frag aber nicht, wo der Artikel her stammt, das ist schließlich auch schon wieder eine kleine Ewigkeit her ;)
Liebste Grüße, Anni!

amberlight hat gesagt…

Nachdem sich das Tochterkind über Nacht eine riesige Nuckelblase am Daumen zugefügt hatte, gab's bei uns den Schnuller. Nach dem 1. Geburtstag dann aber nur noch in der Nacht (bis auf die Ausnahme Konzertbesuche) und kurz nach 2. Geburtstag hat der Osterhase in Österreich ;-) den Schnuller gegen ein Körbchen eingetauscht. Wochen vorbereitet, wurde da schnell tschüss gesagt und nur am ersten Abend haben wir gehört, dass sie mit dem Osterhasen geschimpft hat. Uns hat sie aber nie mehr danach gefragt ...