Pucksack zum Einkuscheln

Kommentare

Als ich euch den Babyoverall gezeigt hab, hab ich ja schon angekündigt, dass ich nach dem selben Schnittmuster einen Pucksack zum Einkuscheln nähen möchte. Nun ist er also fertig! Entschieden hab ich mich für den leicht strukturierten, dunkelbraunen Kuschelsweat, den ihr von hier schon kennt. Da ich den Pucksack nicht gefüttert habe, hab ich die Kanten mit dem orangen Maxi*Dots-Jersey von Hamburger Liebe eingefasst. Den Jersey hab ich bestellt und bin etwas enttäuscht davon. Er ist aus 95% Bio-Baumwolle und 5 % Lycra beziehungsweise steht auf der Website von Hamburger Liebe, dass er aus 100% Organic Cotton ist ... vielleicht gibts da zwei Chargen? Jedenfalls fühlt sich mein Stück Stoff nicht nach 100% Baumwolle an und auch nicht so angenehm wie andere Jerseys mit Elastan drin. Naja, aber als Schrägband eignet er sich sehr gut und da stört es (mich) auch nicht, dass er sicht so superkuschelweich ist.


Den Schnitt habe ich adaptiert: Ich hab einerseits Größe 56 genäht - denn das Pucken ist ja gerade am Anfang toll - und andererseits hab ich die Ärmel weggelassen. Außerdem hab ich aus den zwei Beinen eine Sackform gemacht, damit das Kind gut Strampeln kann, seine nackten Füßchen die Begrenzung wie im Bauch, wo es ja so schön eng ist, spüren können...


Geschlossen wird der Pucksack mit je zwei Kletterverschlüssen, einmal quer und einmal hoch eingenäht, damit man die Weite des Pucksackes gut variieren und dem Kind anpassen kann. Und wenn man den Pucksack aufmacht, kann das Baby wie auf einer Decke draufliegen und seinen Spaß haben! :)


Kommentare :

Halitha hat gesagt…

hach wie schön!
braun und orange - genau meine farben :)

und dein schatten-bauchbild ist ja so, so, so schön. so eins hab ich auch immer gemacht :) imposant, mit so großem bauch!

liebste grüße

halitha

Tina hat gesagt…

Einfach schön! So ein Pucksack gehört in die TopTen der Babyausstattung!

Liebe Grüsse, Tina

yva hat gesagt…

ich nähe gerade auch die Erstlingsausstattung für unser zweites. Kannst Du rückblickend sagen, dass der Pucksack hilfreich war?
Liebe Grüße

19nullsieben hat gesagt…

Hallo Yva,
dieser Pucksack war bei uns leider nicht viel in Verwendung. Anfangs ist das Kind darin versunken, die Arme haben sich in den Klettverschlüssen verfangen und ein paar Wochen später hat es sich rausgestrampelt.
Es gibt diese Pucksäcke ja auch für die Auto-Schale mit Schlitzen für die Gurte - das kann ich mir aber schon praktisch vorstellen. Aber wir sind sooo selten mit dem Auto unterwegs, daher hab ich da gar keine Schlitze rein gemacht und das auch nicht ausprobiert.

Was aber bei uns vom ersten Tag an Tag und Nacht in Verwendung war, war und ist (zum Schlafen noch immer gern) der Strampelsack. Den kann ich absolut empfehlen!
Hier gehts lang: http://19nullsieben.blogspot.co.at/2012/06/pucksack-seestern.html

Viel Freude bei den Vorbereitungen für euer zweites Baby! :)
Liebe Grüße, Selina

Anonym hat gesagt…

Hallo, das ist super und ich würde gerne auch einen für meinen Enkel nähen der im Dezember geboren wird. Leider finde ich das Schnittmuster nicht. Kann mir da jemand helfen?
Gruß Monika