Neues Shirt :: Shelly

Kommentare
Zur Zeit ist es auf meinem Blog eher ruhig, ich weiß. Ich habs ja schon mal geschrieben ... ich nähe derzeit an so einigen Geschenken (und genieße den Frühling... hihi!), die ich erst nach dem Verschenken herzeigen kann. Ich kanns gar nicht mehr erwarten, euch das alles zu zeigen - ihr müsst euch aber noch ein bisschen gedulden. Leider!


Aber zwischen den ganzen Dingen für andere wollte ich auch mal wieder was für mich nähen. Bei Hamburger Liebe habe ich das Shirt namens Shelly entdeckt, das mich gleich so begeistert hat, dass ich mir den Schnitt von Jolijou bei Farbenmix gekauft habe. Was ich auch sehr toll fand ist, dass man das Shirt mit kurzen oder langen Ärmeln nähen kann, mit Rollkragen oder normalem Ausschnitt und auch aus Sweat-Stoff macht es gute Figur (da gibts eine Variante die nicht so tailliert ist, die für dicke Stoffe empfohlen wird). Laut Anleitung/Beschreibung hat das Shirt einen legeren Sitz, ist figurschmeichelnd locker... Naja.


Gestern Abend hab ich den Schnitt zusammengeklebt und ausgeschnitten. Die Größenbestimmung erfolgt über die Brustweite und die entspricht bei mir einem M, also genau der angegebenen Konfektionsgröße, die ich sonst auch trage. Also habe ich einen wunderbar weichen Doubleface-Jersey angeschnitten - auf der einen Seite sind breite und auf der anderen Seite schmale Streifen in lila und grau. Der fühlt sich echt so kuschelig an! Das Bündchen unten habe ich in grau gewählt, der Rollkragen ist ebenso aus grauem Jersey.


Die Anleitung ist sehr gut, super verständlich und das Nähen ging sehr gut, der Jersey lässt sich gut verarbeiten.


Bei der Anprobe des halbfertigen Stücks - der Rollkragen fehlte noch - war ich allerdings etwas enttäuscht. An mir sitzt das Shirt nicht locker, rund um den Bauch liegt es an. Also es ist eh nicht zu eng, aber legere ist anders. Hätte ich doch eine Größe größer zuschneiden sollen? Dann hätte es oben allerdings nicht mehr gepasst, da fand ich´s nämlich ganz gut. Aber mit dem angenähten Rollkragen dann ist es oben auch nicht mehr perfekt. Der Kragen ist offenbar zu schwer, rutscht nach vorne  und macht daher - wenn ich den Rollkragen nicht etwas nach hinten schiebe - oberhalb der Brust eine Falte. Und die Kräuselung beim Ausschnitt vorne hätte ich viel deutlicher/extremer machen müssen. Ich fürchte, dass es so ein wenig ungewollt aussieht, so als hätte ich beim Kragen-Annähen unabsichtlich ein paar Falten produziert.


Also prinzipiell finde ich Shelly eh super und ich werde das Leiberl natürlich auch tragen, es ist ja auch sehr gemütlich! Ich ärgere mich nur, dass ich dafür diesen schöööönen und besonderen Jersey verbraucht habe und es damit nicht perfekt wurde. Es gibt also ein paar nötige Optimierungen für meine Figur. Damit ich´s mir merke:
- Im unteren Bereich des Schnitts auf Größe L wechseln. Oder mal die gerade Version ausprobieren, wegnähen kann man ja immer! ;-)
- Rollkragen aus leichterem Jersey (oder vielleicht sogar dünnem Baumwollstoff - da muss ich beim Anziehen schauen, ob ich da dann auch gut durchkomme) nähen.
- Starke, gut ersichtliche Kräuselung vorne.

Kommentare :

amberlight hat gesagt…

Es Shellyt überall - nun also auch bei dir. Anziehbar ist es doch auf jeden Fall, da musst du dich nicht ärgern. Und diese Kräuselung hat mich bislang noch nie so richtig überzeugt. Dafür ist der Kragen natürlich großartig.

Steffi hat gesagt…

Ich finde nicht, dass die Kräuselung wie ein Fehler aussieht und auch sonst nicht, dass das Shirt zu eng wäre. Aber selber sieht man das natürlich immer anders, das versteh ich!
Wahrscheinlich sollte man bei neuen Schnitten immer erst mal ein Probeexemplar aus dem nicht besonders tollsten Stoff machen - das mach ich aber auch nie :-), dafür bin ich dann viel zu ungeduldig!
Trotzdem finde ich, dass es ein schönes Shirt geworden ist! :-)
LG Steffi

frau kreativberg hat gesagt…

Cool, diese Shelly begegnet mir immer wieder in letzter Zeit. Ich find, das ist ein schönes Shirt und es passt dir auch super - irgendwie sieht es genau richtig und zum Wohlfühlen aus!
Alles LIebe. maria

Frau Kirschkernzeit hat gesagt…

Also ich musste jetzt echt zweimal schauen, um die Falte zu finden, die dich so stört... aber ich kann es schon verstehen: Wenn du etwas so liebevoll genäht hast (und erst noch mit einem deiner Lieblings_Jerseys), dann KENNST du ja jedes Detail und vor allem dein Bild davon, wie es hätte werden SOLLEN... Aber für andere Leute fallen kleine Makel dann vielleicht gar nicht so sehr ins Gewicht... Also, ich finde dein Shirt super! Und es passt so gut zu deiner frechen, grünen Haarsträhne! Frisch und frech eben ;-)
Und: lass die nur Zeit mit dem Posten! Mir wird immer klarer, wie ungeheuer wichtig es ist, sich immer und immer wieder bewusst zu machen: Das "echte" Leben kommt zuerst. Immer! Du machst das prima, wenn du nur postest, wenn es auch wirklich stimmt für dich. Nur so bleibt die Freude dam Bloggen auch wirklich für lange, lange zeit bewahrt, denke ich. Mir geht es zumindest so...
Also, alles Liebe!
Bora

Floh hat gesagt…

Schönes Shirt! Übrigens.... die Bee Europe (weißt du was eine Quillt Bee ist?) Sucht noch einen Teilnehmer! Hast Du Lust? Schreib mir einfach eine email. Grüße aus Berlin *Floh*

Anonym hat gesagt…

Hallo!

Ich habe mein Shelly-Shirt gerade unter der Nähmaschine rausgezogen und wollte im www doch schnell mal nach weiteren Shellys suchen.
Du hast das Shirt keinesfalls zu weit genäht! Wenn du beim nächsten die Kräuselung etwas stärker machst, legt es sich oben schöner an. Ich hab mich anstatt des Kragens für ein normales Bündchen entschieden und bin im Nachhinein sehr glücklich damit.
Dir steht der taillierte Schnitt und auch die Weite find ich genau richtig. Ich muss bei der nächsten Shelly ein wenig mehr Nahtzugabe "um den Bauch rum" geben. *räusper*

Liebe Grüße,
Caro