Magnet mit Eule

Kommentare

Ich hab mich mal wieder Eulen-mäßig betätigt! Vernäht hab ich sie ja schon (Untersetzer), Babybodys damit verschönert, Broschen gibts auch schon und jetzt ganz neu: einen Magnet :)

Von der Art her ist der Magnet ziemlich ähnlich wie die Brosche: Die Eule hab ich auf einen weißen Baumwollstoff gedruckt (mehr dazu später), als Kreis ausgeschnitten und mit hellgrauem Faden auf einen etwas größeren dunkelgrauen Filz aufgenäht. Und eben innen drinnen ist ein Magnet, den hab ich mit so einem (sauteuren) beidseitigen Klebeband (siehe hier) aufgeklebt, damit er nicht nach unten rutscht. Geht in diesem Fall aber wahrscheinlich auch mit stinknormalem Doppelklebeband...


Und dann bin ich in der Wohnung rumgewandert, um einen tollen Platz für die Eule zu finden ... und ich hab den perfekten Platz gefunden!! Sie hängt jetzt auf unserer Lampe über dem Esstisch, da passt sie auf die Gewichte der Flaschenzüge perfekt drauf und sie schaut sooo cool aus! :)


Und nun zum Drucken. Ich hab euch hier ja schon mal von meinen Stempelkissen für Stoff erzählt. Allerdings hab ich da ja nur zwei Farben (türkis und orange) und noch viele Stofffarben (eigentlich zum Malen mit Pinsel) von früher. Und damit ich mit denen auch stempeln kann, hab ich mir was einfallen lassen: Auf eine Klarsichthülle o.ä. hab ich ein kleines Baumwollstoff-Restl (sollte etwas größer sein als der Stempel) draufgelegt. Auf den Stoff einen Klecks Stofffarbe draufgegeben und mit einem Pinsel schön verteilen, sodass sich die Farbe richtig in den Stoff saugt und auf der Folie picken bleibt. Und so kann das dann wie ein normales Stempelkissen verwendet werden! Wenn die Farbe zu dünn/blass wird, einfach neue Stofffarbe drauf verteilen und weiter stempeln! Ich fürchte allerdings, dass man das "Stempelkissen" nur einmal verwenden kann, da der Stoff ja durch das Trocknen der Farbe hart wird und sich nicht mehr ansaugt...

Ich finde jedenfalls, dass das Gestempelte ganz cool ausschaut, hat so ein bisschen Druck-Optik, da bei mir die Farbe nicht immer ganz gleichmäßig wurde.


Ich glaube, ich muss da für die anderen Seiten der Lampen-Gewichte auch noch solche Magnete basteln. Damit die Eule nicht so einsam ist ;)


Und jetzt wünsche ich euch einen schönen Feiertag (und hoffe, dass ihr alle heute einen Feiertag habt)!!

Lounge-Möbel :: Fertig!!

Kommentare

Gestern haben J und ich die Pölster für unsere Lounge-Möbel fertig genäht! Oke, die Pölster für die Tische (damit man diese auch als Hocker verwenden kann) fehlen noch, aber die sind schon quasi fertig.


Die Burschen haben ja schon länger an den Gestellen der Bänke und Tische gearbeitet. Von der Konzeption und Planung über Schweißen und Holz zuschneiden bis zur Montage und dem Holz-Ölen haben sie alles selbst gemacht! J und ich haben jetzt in guter Arbeitsteilung die Bezüge genäht. Es sitzt sich soo schön und so toll drauf! Und es schaut aus wie im Geschäft! Ich glaub, jetzt werden sich noch mehr Leute zu uns zum Grillen einladen... :D


Und den Mini-Quilt :: kalt & warm :: habe ich als Polster fertig gestellt. Hihi! Die Farben passen einfach so perfekt und als Rückseite hab ich den Stoff der Pölster verwendet. Nur der Daunenpolster innen drinnen ist noch zu klein, da muss ich erst einen größeren besorgen! Ich werde euch den Polster auch nochmal genauer zeigen, das hat er verdient :)


Und ein paar mehr Pölster brauchen wir natürlich noch! Vom Polsterstoff ist auch noch einiges übrig, das will also alles noch verpatchworkt werden ;)

off topic 2: Auschwitz - Birkenau

Kommentare

Bei schönstem Wetter - sonnig, heiß, blauer Himmel - waren wir dann im KZ Auschwitz I und im Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau. Das Wetter "passt" einfach nicht zu diesen Verbrechen, Grausamkeiten, Völkermorden..., die hier stattgefunden haben. Ich weiß nicht, wie ich das beschreiben soll, finde keine Worte dafür... (Daher hier nur die nötigsten Beschreibungen.)

Haupttor Auschwitz-Birkenau, sollte bekannt sein.



Stockbetten in einer Baracke für unglaubliche 400 Menschen.


Die Baracken waren für jeweils 52 Pferde geplant.




In diesem Wäldchen mussten Massen von Menschen auf ihre Vergasung warten.

Hier auf einem Fotos der SS zu sehen. Unbeschreiblich.

In diesen Teich schütteten die Nationalsozialisten die Asche der Verbrannten Leichen. Beziehungsweise ließen sie schütten. Durch andere Gefangene.

Im einem von den Nazis bei Kriegsende gesprengten Gebäude, wo sich Gaskammer und Krematorium befanden. In Auschwitz-Birkenau gab es vier davon und zwei provisorische Gaskammern mit Freiluft-Verbrennungen. 1,5 Millionen Menschen wurden darin allein in Auschwitz und Auschwitz-Birkenau ermordert.


Detail der Überreste des Verbrennungsofens.


Zentralsauna. Dort wurden die deportierten Menschen registriert, ihre Haare wurden abrasiert, sie wurden geduscht, ihre Kleidung desinfiziert, einige erhielten die Häftlings-Anzüge...

Gerät zur Trocknung der desinfizierten Kleidung.


Zur Desinfektion der Bekleidung.




Das Areal ist unglaublich riesig. Hier schaute man auf einen Teil der Baracken, in denen hauptsächlich Männer wohnten, medizinische Experimente durchgeführt wurden, in den Effektenlagern wurden die Wertgegenstände und Habgüter der eingelieferten registrierten Häftlinge und der Ermordeten aufbewahrt und weiterverwertet...


Rampe. Hier kam der Großteil der Menschen in Viehwagons an. Aussortierung .. in Männer, Frauen und Kinder, Alte und Junge, Arbeitsfähige und nicht Arbeitsfähige ... großteils wurden die Menschen von hier direkt in die Gaskammern getrieben. Unvorstellbar.



Frauenlager.

Sei ruhig! Eine Laus ist dein Tod!

Eingangtor in Auschwitz I. Wohl auch bekannt...


Hunderttausende von Schuhen...

... die sich über 2 Stockwerke bis zur Decke stapeln. Und es sind bei weitem nicht alle.

 Und Köffer .. aus Wien .. Hamburg ... Krakau ... Berlin und so viel mehr! Köffer von Kleinkindern und Waisenkindern ...

Und Brillen ... Babygewand .. Töpfe ... Kinderschuhe.



off topic 1: Krakau

1 Kommentar
Ich hab mich entschlossen, mal was anders als Nähen & Co mit euch zu teilen. Letztes Wochenende waren wir in Krakau und in Auschwitz-Birkenau. Heute zeige ich euch Krakau im Detail. Die Stadt ist wirklich schön, lebendig, jung ... ich habs mir ziemlich genau so vorgestellt und ich hätte es noch länger dort ausgehalten! Und ich hab mich nur von Pierogi ernährt - traumhaft :)

 Kommt alle zu mir





Es macht sehr Spaß, andere ("richtige") TouristInnen zu beobachten und zu fotografieren. Hier fotografieren sie gerade den Trompeter, der hoch oben am Kirchturm spielt. Am Foto wahrscheinlich 1 Pixel groß ;)


Kürschner. Nähen, Ändern, Pelze, Leder





Vorsicht Auto





Nach langem Einparkmanöver samt Einweiser parkt die Polizei so! :D








Boden in der Email-Fabrik von Oskar Schindler.




Vorsicht. Starker Treibhaseffekt.





Am alten Jüdischen Friedhof.


Morgen zeige ich euch dann die Fotos vom KZ Auschwitz-Birkenau...