Update: Herzerwärmender Quilt

Kommentare

Im November 2010 schon hab ich mit einem Quilt für M begonnen. In langsamen Schritten ist dann das Top entstanden, es war nämlich wirklich viel Arbeit, aus diesen einzelnen, 288 jeweils 7 cm breiten Streifen drei (also eigentlich sechs) Bahnen zu nähen, aus denen ich dann das Top zusammengesetzt habe. Im Jänner war das also. Da hab ich mir dann die neue Nähmaschine gekauft und mir gedacht, dass ich mit dem neuen Maschinchen den Quilt doch eigentlich freihandquilten muss. Nach ersten Versuchen habe ich festgestellt, dass das doch ein bisschen Übung braucht (Überraschung ;) und mit zunehmender Quilt-Größe schwieriger wird und beschlossen, das Freihandquilten zuerst an an kleineren Stücken zu perfektionieren (haha!) und mich dann an Ms Quilt zu wagen.

Gesagt getan. Geübt wurde an dem Quilt :: Frühlingsfarben ::, dem :: kalt & warm :: Mini-Quilt, der schlussendlich ein Polster wurde und dem Babyquilt :: Türkis & Pink ::

Und dann letzte Woche und am Wochenende hab ich mich dann wieder an die Arbeit gemacht. Zuerst die Rückseite aus den restlichen roten, orangen und braunen Stoffen genäht, die drei Schichten zusammengebastelt und dann hieß es freihandquilten!


Ich hab dafür einen schokobraunen Quiltfaden benutzt. Zu Beginn hat mich die Nähmaschine ziemlich geärgert, weil der Faden sehr oft gerissen ist. Grr! Dann habe ich die Nähgeschwindigkeit verringert, weil ich mir gedacht habe, dass ich den Stoff bei niedrigerer Geschwindigkeit noch gleichmäßiger bewegen kann. Das hat dann funktioniert. Überhaupt bei der zweiten Hälfte war ich total gschwind und es ist superwunderbar gleichmäßig geworden! 



Ich muss zugeben, dass mich dieser Anblick doch stolz macht. Ich hätte echt nie gedacht, dass ich jemals so schön quilten kann, so regelmäßig, mit perfekter Fadenspannung, ohne dass ich mich irgendwo "verlaufe" und mitten in den Mäandern aufhören muss, so eine große Decke (130 x 150 cm) ...  Und vor allem die zweite Hälfte hat echt Spaß gemacht und ich hätte noch länger weitermachen können, es ist nämlich wirklich schnell gegangen... Aber an der Entspannung beim Nähen selbst muss ich noch arbeiten, ich spüre nämlich eine leichte Verspannung in Schultern und Halsbereich. ;)


Jetzt fehlt noch das Binding. Dafür habe ich einen orangen Stoff mit ganz minikleinen roten Pünktchens gewählt. Ich freue mich schon, euch dann den ganz fertigen Quilt zu zeigen! Und das Verschenken wird diesmal auch nicht so schwer fallen, bleibt die Decke doch im selben Haushalt! Hihi!

Kommentare :

frau kreativberg hat gesagt…

Wahnsinn!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Ich bin hin und weg. Du bist meine Quilt-Queen :)
Wunderwunderschön!!! Alles Liebe. maria

amberlight hat gesagt…

Der wird ja toll - und so groß. Die Einzelschnipselzahlen klinge wirklich beeindruckend. Den Verspannungsschmerz habe ich am Wochenende übrigens auch kennengelernt ... Danke für deine Geburtstagswünsche, die genau richtig ankamen.

KB Design hat gesagt…

Super schön! Danke für deine Bilder, es ist eine pure Freude für mich sie anzusehen.

LG, Brigitte

Needle little Balance hat gesagt…

Ich bin schwer beeindruckt von den Freihandquiltfähigkeiten!! Ganz toll! Das möchte ich auch können und bald am nächsten Quilttop versuchen.

lealu hat gesagt…

Boah, da kannst du wirklich stolz sein. Einfach traumhaft!

Brigitte Heitland hat gesagt…

Oh ja, der sieht gut aus! Du hast auch das Quilting gut hinbekommen, sehr gut - ich weiß, wie schwierig so ein recht kleines regelmäßiges Meandering auf einer Haushaltsnähmaschine ist. Und anstrengend ist es noch dazu. Die assymetrische Rückseite ist für mich genausoschön, wie die Vorderseite!
Und das geometrische Layout ist doch etwas, was männliche Beschenkte gerne mögen. Ich hab meinen Söhnen Quilts geschenkt, schon länger her und Fotos hab ich davon damals nicht gepostet.