19nullsieben

Der Sommer ist gerettet :: Nosh-Shirts


Der Sommer ist gerettet! Ganz genau! Als ich die neuen Stoffe von Nosh gesehen habe, konnte ich nicht widerstehen! Ich hab ziemlich viele dieser wunderbaren Stoffe für mich bestellt und schon so manches Shirt genäht.


Einmal ein Raglan-Shirt aus den Midi Stripes in blau, mit blauem Bündchen beim Hals und den Ärmeln. Nach dem bewährt-beliebten Schnitt aus dem Ottobre Woman 5/2013.


Und dann hab ich eine FrauLiese genäht, ein Wickelshirt nach dem feinen Schnitt von schnittreif+fritzi. Allerdings für den Sommer mit kurzen Ärmeln. Den Schnitt hab ich schon vor einiger Zeit gekauft, musste aber noch auf den perfekten Stoff dafür waren! Der ist jetzt auch gekommen, superweicher, feiner, unifarbener Jersey von Nosh.


FrauLiese ist schnell genäht und ich finde sie sehr angenehm zu tragen, der Ausschnitt bietet keine Einblicke. Ich hab wie in der Anleitung beschrieben, überall Nahtzugaben hinzugefügt, also auch beim Halsausschnitt. Wenn man einen etwas größeren Ausschnitt möchte, kann man die Nahtzugabe auch gut weglassen, denke ich. Trotzdem wäre es dann noch nicht wahnsinnig freizügig. 


Diesen Nosh-Stoff hatte ich schon daheim, das sind die Maxi Stripes. Aber ich finde ihn auch so toll sommerlich und hab mir eine FrauJulie als Shirt genäht. Hab ich schon mal gemach, wobei dieser Stoff fast ein wenig zu fest/kompakt ist für die überschnittenen Schultern. Aber ich finde, es geht gerade noch, ohne dass ich zu kastig ausschaue! ;)


Ja und dann habe ich einen neuen Schnitt ausprobiert und das war auch ein richtiger Glücksgriff!! Aus dem superschönen, kompakten Flamé-Jersey in weiß mit dunkelblauen Sternen (Ministar) ist ein Basic Shirt aus dem Ottobre Woman 5/2013 entstanden. Ich bin begeistert, wie toll auch dieses Shirt sitzt. Also da folgen auf jeden Fall noch weitere, auch eine Idee für ein Langarm-Shirt hab ich schon und die Kleid-Version lockt mich auch sehr... Wie gut, dass ich noch nicht alle meine neuen Nosh-Stoffe vernäht habe, hehe!


Mit dieses wunderbar sommerlichen Stoffen wünsche ich einen schönen Tag, der hier schrecklich grau, windig und verregnet ist.


Bodies :: Grün und Kameras


Ich habe euch ja schon erzählt, dass rund um uns herum gerade sehr viele Babies auf die Welt gekommen sind. Den Schmetterlingsbody hab ich euch schon gezeigt, heute gibts zwei weitere Geschenke zu sehen.


Der grüne Body ist aus Doubleface-Jersey, den ich schon lange gehütet habe. Der ist einfach so unglaublich weich und kuschelig, ein Traum. Außen Grün und innen Giftgrün, kombiniert mit grauen Bündchen und schwarz-weiß gestreiften Ärmeln, dieser Stoff ist von Nosh.


Der zweite Body ist ganz aus den finnischen Stoffen von Nosh, kommt die Mutter des Babies doch aus Finnland. Vorne Kameras in grau, hinten und die Ärmel in gelb-weiß diagonal gestreift. Ebenfalls mit grauen Bündchen. Sollte euch diese Kombination bekannt vorkommen, kann ich euch sagen, dass es ganz was Ähnliches in unserem Hause gibt! ;-)



Beide Bodies sind in Größe 68 nach dem gratis Regenbogenbody-Schnittmuster  entstanden. Wie alle Bodies und einige Leiberln hier... ich werde wohl nichts anderes mehr ausprobieren :)

Habt morgen einen guten Start in die Woche!

Weste :: schwarz & orange


Diese ärmellose Jacke ist kürzlich für J entstanden. Als Frühlingsjacke zum Drüberziehen, drunter passt nicht nur ein Body, sondern auch ein dicker Pulli, oder zum Drunterziehen unter der Softshelljacke, die erfreulicherweise noch immer passt. Unglaublich, oder?


Die Weste habe ich nach dem Jacken-Schnittmuster von Klimperklein genäht, in Größe 98, wie schon die Retrojacke. Diesmal habe ich mich für die gefütterte Version mit Kapuze entschieden, den Saum hinten habe ich ein wenig abgerundet. Und das ganze ohne Ärmel, dafür habe ich mich am Tutorial von Kluntjebunt orientiert.


Vernäht habe ich den Rest von dem schwarzen Sweat mit bunten Pünktchen drauf, aus dem ich mir einen FrauToni genäht habe. Gefüttert mit orangem Stretchfrottee, die Bündchen bei den Armlöchern sind auch orange. Durch die zwei Schichten - Sweat und Frottee - ist die Weste so schön kompakt! Ich würde sie auch gern anziehen. :)


Innen habe ich noch eine Aufhängeschlaufe mitgenäht, das finde ich mittlerweile sehr praktisch, wenn die Jacken im Kindergarten und in Js eigener Garderobe aufgehängt werden wollen.


Ich bin echt sehr zufrieden mit dieser Weste! Das Nähen hat echt Spaß gemacht, sie passt sehr gut und J mag sie auch sehr gern! Was will man mehr! Und heute sind die Temperaturen ja wieder schön frühlingshaft, da wird die Jacke wieder oft zum Einsatz kommen! Und die nächste Jacke mach dem Klimperkleinschen Schnitt ist schon geplant, Fleece soll es werden! Aber das hat noch Zeit, bis zum Urlaub! :)


Sommerleiberln :: Upcycling




Wir haben unsere Kästen aussortiert und aus ein paar alten Shirts von uns, sind nun Sommerleiberln für J entstanden. 


Genäht habe ich die ärmellosen Leiberln nach dem Sommertop-Freebook von Klimperklein. Ihre Schnitte, die ich bisher ausprobiert habe, haben mich voll überzeugt und dieser Schnitt hat das nochmal getoppt! Ich finde den Schnitt so toll, passt echt gut, das Kopfausschnitt ist echt gut anzuziehen, obwohl J einen recht großen Kopf hat. Und er schaut sooo süß aus damit, ich könnt ihn fressen! :)


Bitte verzeiht daher die Bilderflut! Hier trägt er also ein altes Shirt von mir mit grauen Bündchen von Nosh. Und dazu eine kurze Hose, die ich schon letztes Jahr genäht habe und die immer noch super passt, zu diesem Leiberl überhaupt besonders gut!


Und sie sind echt schnell genäht, überhaupt wenn man den Original-Saum unten verwenden kann.


In den Halsausschnitt kommt J super rein, trotzdem ist er nicht weit, sondern echt genau richtig.


Die anderen zwei Sommertops sind aus zu kurz gewordenen Kletterleiberln von M entstanden. Ziemlich cool, oder? Zu diesem Aufdruck haben die rostfarbenen Bündchen von Nosh einfach so gut gepasst und als fertiges Stück am Kind gefällt es mir nochmal besser!


Das dritte Exemplar ist vorne grau und hinten gibts den Print, die Bündchen sind schwarz.


Beim Fotografieren musste ich schnell sein, J hat sich auf die Leiberln gestürzt und geschrien: "Das mag ich anziehen!!!". Also: Der Sommer könnte kommen, finden wir! ;-)


Loop & FrauEmma :: dunkelrot


Heute zeige ich euch Altbekanntes in dunkelrot. Darum fasse ich mich auch kurz, außerdem lockt die Terrasse ;)


Einmal ein Rosy Green Loop, so wie dieser hier. In einem ganz tollen dunkelrot, beim Strickwerk gekauft, in diesem Winter gestrickt und dann wochenlang ohne Band herumliegen lassen. Aber ich hab ihn zumindest noch ein paar Mal getragen, bevor es so schön warm wurde! Und der nächste Winter... aber reden wir von Teil zwei.


Eine FrauEmma, nach dem geliebten Schnitt von schnittreif+fritzi, wie hier schon einige Male gezeigt. Hier die erste Langarm-Version aus dunkelrotem, haargenau zum Loop passenden, Viskosejersey vom Stoffsalon. Der fällt recht schwer, also schien er mir für lange Ärmel passend - entweder als Shirt so oder zum Drüberziehen an kühlen Frühlings- oder Sommerabenden.


Habt ein schönes Wochenende!

Body :: Blockstreifen in pink & weiß


Also schon vor einiger Zeit ein großes Paket von Nosh bei mir angekommen ist, waren J und ich beim Auspacken ungefähr gleich aufgeregt! Schön ist das, diese Freude zu teilen! Und dann hat J gleich den Blockstreifen-Jersey in pink (rasberry) und weiß rausgezogen und gesagt: "Das mag ich anziehen!". Also diesen Wunsch konnte ich ihm erfüllen und habe ihm nun einen Body genäht.


Ich hab länger überlegt, ob es sich überhaupt noch auszahlt, einen Body zu nähen, denn J wird nicht mehr wahnsinnig lange Windeln tragen. Wobei, wer weiß? Aber nachdem nun einige Bodies wirklich zu klein wurden, wurde es knapp mit Wechselgewand und so. Also musste noch ein Regenbogenbody her, schon kurzärmlig für den Frühling und Sommer. Und ich kann ihn ja jederzeit in ein Leiberl umwandeln, das hat mir die Entscheidung erleichtert. Kombiniert habe ich das pink mit orangefarbenen Bündchen, ebenso von Nosh. Ich finde die Kombination echt super!



Ich habe bisher ja für Js Bodies und Leiberln nach dem Regenbogenbody-Schnitt immer den amerikanischen Ausschnitt gewählt. Diesmal wollte ich mal was anderes probieren und habe den normalen Halsausschnitt genommen und eine Schulter offen gelassen. Denn nur mit dem Halsloch - das würde nie klappen mit diesem großen Kopf! ;) Also ich habe die Schulternaht auch mit Bündchen versehen und einen Druckknopf zum Schließen angebracht. So wie das ausschaut, überzeugt es mich nicht so wirklich. Denn das Bündchen spannt etwas und verzieht sich. Aber nachdem das auf der anderen Schulter auch so ist, liegt es wohl daran, dass der Body in Größe 98 noch ein bisschen zu groß ist, also Js Schultern zu schmal. Ich glaube, ich werde das nächste Mal doch wieder den amerikanischen Ausschnitt nehmen, der kaschiert das besser!

Aber so in Summe mag ich den Body sehr und J ist auch ganz begeistert! Auch wenn er anfangs von den kurzen Ärmeln sehr irritiert war und sie immer "runterstricken" wollte! <3

Michel-Mütze :: Dunkelblau


Ich freu mich so! Letztes Jahr habe ich mich ja in die Michel-Mützen von Lillemo verliebt. Da habe ich J eine Ankermütze genäht, die er einfach überhaupt nicht aufsetzten wollte. Ich denke, sie war einen Tick zu eng... Aber mein Neffe hat sich sehr darüber gefreut! :)


Ich habe dann letztes Jahr noch eine zweite Michel-Mütze genäht, die allerdings viel zu groß war und es jetzt auch noch ist. Hier konntet ihr schon mal einen Blick drauf werfen. Als mir dann vor ein paar Tagen beim Herumsortieren der Rest von einem dunkelblauen Canvas-Stoff in die Hände fiel, wusste ich, dass daraus eine Michel-Mütze für meinen Buben entstehen wird.


Außen also dunkelblauer Canvas und für innen - also eigentlich ist die Mütze ja wendbar, also kann man beide Seiten außen tragen - habe ich einen heiß geliebten Patchwork-Stoff verbraucht. Ich bin ja so eine Sammlerin und möchte viele wundervolle Stoffe gar nie anschneiden. Allerdings ist es mir schon passiert, dass mir dann nach 2, 3 Jahren der Stoff gar nicht mehr so gut gefällt und das macht ja gar keinen Sinn. Also hab ich nun beschlossen, einfach nicht mehr zu zögern, sondern auch absolute Lieblingsstoffe zu vernähen, wenn es mir gerade gut gefällt. Bei dieser Michel-Mütze freue ich mich sehr über diese Entscheidung! Der dunkelblaue Herringbone-Stoff von Joel Dewberry passt echt gut für die Mütze.


Und jetzt die beste Nachricht: J hat sich nun auch von der Michel-Begeisterung anstecken lassen und möchte nur mehr seine Kappe aufsetzen und gar nichts anderes mehr! Wie ich mich freu! Letztes Wochenende hat er die Kappe sogar über der Haube aufgesetzt, weil es einfach so windig war und eine Haube unverzichtbar! Hihi!


Das Michel-Mützen-E-Book findet ihr im Shop von Lillemo. Und auch ihren Blog kann ich euch sehr empfehlen - sehr inspirierend, schöne genähte Dinge für Buben und Frauen und seit kurzem gibts auch einen supercoolen Stoff von ihr!

FrauJulie-Shirt & Bündchenloop :: blitzblau


Das Shirt ist nach dem Schnitt des Jersey-Kleides FrauJulie von Schnittreif+fritzi entstanden. Das Kleid nach diesem Schnitt ist noch in Arbeit, das zeige ich euch also ein andermal. Ich finde den Schnitt toll, mag die überschnittenen Ärmel. Schnellzu nähen ist es auch! ;) Nur unten hab ich die A-Form rausgenommen und ab der Taille begradigt, so gefällt mir die Form unten besser. 



Dazu passend hab ich mir einen Bündchenloop genäht. Ich habs geschafft, mir das Schnittmuster gratis aus dem Adventkalender von Sophie von Näähglück runterzuladen, jetzt könnt ihr euch das Schnittmuster hier kaufen. Ich finde die Idee mit dem Bündchen genial! Auch wenn ich den Loop umgekehrt trage, also das Bündchen innen, erfüllt es den gedachten Zweck. Ich habe den Ringeljersey gegen den Fadenlauf zugeschnitten, finde ich ziemlich gut für einen Loop und stört auch in der Passform nicht.

 


Ich hoffe, ihr hatte ein schönes fast-richtig-toller-Frühlingswochenende. Wir haben es sehr genossen und viel Zeit draußen verbracht. Und sind jetzt ganz müde vom Wandern und Wind und Sonne!

 

Body :: Schmetterlinge


Rund um uns herum wurden gerade einige Kinder geboren. Als Willkommensgeschenk für ein Mädchen habe ich einen Regenbogenbody genäht. In der entzückend kleinen Größe 68 und dem Mädchen trotzdem jetzt noch viel zu groß. :)



Vernäht habe ich einen total schönen Biojersey von Art Gallery Fabrics, den ich schon vor einiger Zeit beim Stoffsalon gekauft habe. Dazu kombiniert habe ich mittelgraue Bündchen von Nosh.


Jetzt wünsche ich dem kleinen Mädchen und seiner Familie viel Freude und Glück. Viel gemeinsame Zeit, Ruhe, jede Menge Fröhlichkeit und Spaß miteinander! Und euch noch einen schönen Frühlingssonntag!