19nullsieben

Sachensuchershorts mal vier


Es gibt tolle Neuigkeiten von Herzekleid und Fabelwald! Steffi hat eine total nette Sommershort für Kinder entworfen und stellt den wirklich tollen Schnitt gratis zum Download bereit! Seit heute gibt es das Free-Book der Sachensuchershorts und ich durfte es vorab schon Probenähen. (Danke für dein Vertrauen, liebe Steffi! Und darüber, dass meine Hose überhaupt am Cover gelandet ist, freue ich mich auch unglaublich!)


Für meinen Buben hab ich die Short in Größe 104 getestet und wir alle hier fanden sie auf Anhieb großartig! In dieser Größe wurde zum fertigen Schnitt auch nichts mehr verändert, genau so könnt ihr sie also auch in den Größe 86 bis 146 (ab 128 wurde die Hose nach dem Probenähen noch geringfügig weiter gemacht) nähen! 


Die Hose kann aus dehnbaren Stoffen wie zb. Sweat oder Frottee genäht werden aber auch aus nicht zu dicken Webstoffen, Jeans, Leinen etc.

Die Hose sitzt angenehm luftig und bietet - auch aus Webstoff - jede Menge Bewegungsfreiheit. Für einen kleinen Bauern wirklich wichtig! ;-)


Genäht habe ich dieses erste und drei weitere Exemplare aus Echino-Stoffen. Ihr müsst wissen, dass ich Echino-Stoffe wirklich liebe und hüte und extrem gern vernähe. Hier mal ein kleines Suchbild auf meinem geliebten Echino-Quilt!


Die Einhorn-Hose, das Testobjekt ist aus einem reinen Baumwollstoff, die anderen Hosen aus Leinen-Baumwoll-Mischung und damit etwas fester aber nicht steif oder so. Der Vespa-Stoff ist ein echt sehr gut gehüteter Stoff, ein absoluter Echino-Klassiker für mich. 


Die Sachensuchershort mit den Autos drauf ist für meinen großen Neffen und sie wird ihn hoffentlich gut durch einen warmen und schönen Sommer begleiten. Oder durch zwei oder drei Sommer, denn ich denke, dass die Shorts Mitwachspotenzial haben! 




Und dann ist noch eine Vespa-Shorts in pink-lila-grün entstanden. Für ein kleines Mädel zum 1. Geburtstag, daher in Größe 86. 


Ich habe alle vier Sachensuchershorts mit aufgesetzten Taschen genäht. Im Schnitt dabei sind auch Hüftpassentaschen, die mir auch sehr gut gefallen. Aber für diese Shorts aus den Echino-Stoffen fand ich die aufgesetzten Taschen einfach toll! Außerdem gibts im Free-Book eine Anleitung für einen Bund aus Bündchenstoff oder mit Kordel und noch ein paar nette Ideen!


Also, jetzt kann ich nur noch hoffen, dass Steffi von Herzekleid den Schnitt auch für Damen rausbringt, denn ich muss gestehen, dass ich auf diese tollen Teile schon ein wenig neidisch bin! :)

Und euch wünsche ich viel Spaß beim Nähen, wenn ihr euch auch so für die Sachensuchershorts begeistert wie ich! Aber Achtung - die Shorts macht süchtig, wie ihr bei mir sehen könnt! Aber wenn sie so toll und recht schnell genäht ist .. was soll man da machen?! ;-) Ich bin überhaupt ein großer Fan von Steffis Schnitten, sei es die Kindergartentasche Reineke, das Michelhemd, die Mix&Moritz-Hose oder oder oder!


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Shorts
Schnitt: Sachensuchershorts, Free-Book von Herzekleid/Fabelwald, genäht in den Größen 104 und 86
Stoffe: Echino, aus meinem Fundus

Babyanzug :: rot-blau geringelt



Ich habe mir das Buch "Kinderleicht - Nähen mit Jersey für Babys und Kids" von Pauline Dohmen von Klimperklein schon vor ein paar Monaten gekauft, aber erst jetzt was draus genäht. Denn eigentlich gefallen mir die Schnitte für die kleinen Größen besser als die in den größeren Größen, die ich aber für J nähen müsste. Also kam das Buch erst jetzt zum Einsatz: Ich hab für meinen kleinen Neffen einen Babyanzug für den Sommer genäht. Ich finde den Schnitt sooo cool!!



Der Anzug hat kurze Ärmel und Beine und vorne eine (Druck)Knopfleiste, was mir echt gut gefällt! Ich habe, da ich mir mit der Größe nicht ganz so sicher war, Größe 74 gewählt aber die Länge des Körperteils in 80 zugeschnitten. So sollte er auf jeden Fall den ganzen Sommer lang passen, hoffe ich! 




Vernäht habe ich einen lang gehüteten Stoff-Schatz - einen Campan Ringeljersey in blau und rot. Die dunkelroten Bündchen von Stoff&Stil passen perfekt dazu! Außerdem finde ich den Stoff so schön sommerlich, frisch und auch dankbar, weil man nicht jeden Schmutz gleich sieht, bei einem Robb- und Krabbelbaby sehr praktisch!

Habt viel Spaß damit!

- - - - - - - - - - - - - - -
Babyanzug
Schnitt: Babyanzug aus dem Buch "Kinderleicht. Nähen mit Jersey für Babys und Kids" von Pauline Dohmen, TOPP Verlag
Stoffe: Campan Jersey von Hilco, bei den Lieblingsstücken gekauft

B wie Bluse :: FrauMia


Als Emma von Frühstück bei Emma bei den #12lettersofhandmadefashion das B gezogen hat, hab ich mich sehr gefreut! Ich finde es ja in Ordnung, bei manchen Buchstaben _kreativ_ zu sein, aber beim O im Mai ist mir einfach nichts Gutes eingefallen, was ich haben möchte und auch in der Zeit realisieren kann (Ein Overall steht zwar auf meiner Wunschliste, braucht aber mit Schnittsuche und -recherche etwas mehr Zeit, ich hoffe, der Sommer ist dann noch nicht vorbei :-D)

Also: Hurra, ein B wie Bluse. Die stand sowieso am Nähplan und ich freue mich, sie euch heute zeigen zu dürfen. Meine FrauMia nach dem sommlichen Schnitt von fritzi&schnittreif. Genäht habe ich sie aus dem luftig leichten Baumwoll-Batist vom Atelier Brunette, den ich beim :: stoffbüro :: gekauft habe. Er ist auch noch zu haben - diese Gelegenheit solltet ihr nutzen, denn der Stoff ist toll und das :: stoffbüro :: sowieso!


Der Stoff ist hellblau und hat ein ganz feines Rautenmuster in weiß drauf. Sehr schön und wirklich angenehm zu tragen. Die Farbe ist auch spannend: Es ist ein hellblau, eisblau steht in der Beschreibung, zum petrolfarbenen Rock getragen, wirkt es ein wenig petrol-türkis... also sehr vielseitig zu kombinieren.

Der Schnitt von FrauMia ist wohl der beste Sommer-Blusen-Schnitt, den ich besitze! So luftig, locker, die Raglanärmel finde ich cool, die Tasche vorne ebenso. Und aus einem leichten Stoff wirkt die Bluse leicht kastig, aber ich komme mir nicht vor wie eine Tonne! :D

Ich habe mir vor 1,5 Jahren schon eine FrauMia aus einem Batist von AtelierBrunette genäht, die trage ich an warmen Tagen sehr gerne. Mittlerweile ist sie allerdings nicht mehr beige sondern royalblau. Die Farbe steht mir besser und das Muster mit den kleinen Quadraten sieht man trotzdem noch!

Nun geht mein B wie Bluse also ab zu den #12lettersofhandmadefashion bei Emma und ich bin schon gespannt, auf die ganze Sammlung Ende des Monats! Und natürlich bin ich auch sehr neugierig auf den Buchstaben in meinem Geburtstagsmonat! Ihr habt also noch Zeit bis Ende Juni, euer B zu zeigen!

- - - - - - - - - - - - - - - -
Bluse
Schnitt: FrauMia von fritzi&schnittreif
Stoff: Ciel blau, von Atelier Brunette aus dem :: stoffbüro ::

Rock
Infos hier.

Upcycling :: Rock und Kinderhose :: und eine FrauNina



Meine Mama hat mir vor ein paar Monaten ein Herrenhemd in Größe 43/44 vom Fetzenmarkt (Flohmarkt) mitgebracht mit dem Hinweis, dass man aus den Ärmeln ja eine Kinderhose machen könne. Bis dahin kannte ich nur die Upcycling-Projekte, wo aus einem Hemd ein Kinderkleid entsteht. Aber eine Hose, das klang cool! Also habe ich mich auf die Suche nach einer Anleitung gemacht und wurde bei Hanna Herz fündig! Und wisst ihr, was das tollste ist? Hanna näht nicht nur eine Kinderhose aus den Hemdsärmeln, sondern auch einen Damenrock aus den Vorder- und Rückenteilen! Wie lässig!!!


Da der Baumwollstoff sehr sommerlich ist, habe ich mich erst kürzlich ans Werk gemacht. Entstanden ist ein Rock für mich, in den ich mich sofort sehr verliebt hab! Sommerlich leicht, luftig, die Knopfleiste ist sehr cool und der Rock ist unglaublich angenehm zu tragen und echt schnell genäht. Oben hab ich einen Bund aus weißem Baumwollstoff drangenäht und einen Gummi eingezogen. Die Tasche hab ich extra draufgenäht, mit der Brusttasche ist sich das nicht ausgegangen von der Position her.


Dazu trage ich eine neue Bluse. Meine FrauNina, nach dem tollen Schnitt von  fritzi & schnittreif (den es jetzt auch als Schnittbogen gibt), wieder ohne Saumfalten, diesmal mit kurzen Ärmeln. Und auch diesmal bin ich sehr angetan! Genäht habe ich die Bluse aus einem marinefarbenen Leinen-Baumwoll-Stoff aus dem :: stoffbüro :: und damit habe ich die Reste von meiner Bundfaltenhose verbraucht. Der Stoff ist so ziemlich das Gegenteil meiner ersten FrauNina ohne Saumfalten: Diesmal hat der Stoff ziemlich viel Stand, ist recht kompakt und die Bluse wirkt leicht kastig. Ein Look, den ich sehr gerne mag, mit den kurzen Ärmeln finde ich das sehr spannend!


Ja und dann habe ich J seine neue Hose gezeigt und er meinte "Der Stoff ist schirch!". Oh nein! Seit kurzem ist ihm das seeehr wichtig, was er anzieht. Aber nicht nur neue Stücke mag er (manchmal) nicht, es trifft plötzlich auch Hosen oder Leiberln, die er davor so gern geliebt hat! Oder die ausgesuchte Hose solls dann doch nicht sein. Oder er fragt nach, welches Wechselgewand ich denn sonst noch so mit habe, außer dieser komischen Hose. Haha! Ein ganz normaler 3,5 Jähriger, oder? ;-)

Ich sollte meinen Rock aus dem schirchen Stoff auch nicht mehr tragen, aber da protestierte ich! Jedenfalls haben wir uns drauf geeinigt, dass J seine Hose mal anprobiert, ob sie überhaupt passt. Und dass wir sie, wenn sie das tut, dunkelblau färben. Die Hose passt total gut, schaut supercool aus und ist jetzt also dunkelblau!


Meinen Rock habe ich letzte Woche beim Besuch der Garten Tulln getragen. Und von dort lasse ich euch auch noch ein paar Impressionen da!





Garten mit allen Sinnen! Große Empfehlung!



- - - - - - - - - - - - - - -
Rock und Hose
Anleitung: Herrenhemd Upcycling von Hanna Herz

Bluse 
Schnitt: FrauNina von fritzi & schnittreif, ohne Falten am Saum genäht, kurze Ärmel
Stoff: Baumwoll-Leinen-Stoff, marine, aus dem :: stoffbüro ::

HipBag :: Graue Flitzer


Ich hab für meinen Neffen zum Geburstag eine HipBag genäht. Nach dem kostenlosen und wirklich wunderbaren Schnittmuster von Schnabelina hab ich vor 2 Jahren eine HipBag für mich genäht. Die trage ich wirklich sehr gerne und recht oft, daher wollte ich meinem Neffen eine HipBag in der Kindergröße schenken.


Ich habe die Kindergröße mit der Paspeltasche (mit reflektierender Paspel) gewählt. Die Tasche ist bei der Größe doch eine ziemliche Fummelei, aber es zahlt sich aus, sie schaut toll aus und es hat einfach mehr darin Platz als in der Klappentasche oder der anderen Zipptasche. Ich muss hier echt betonen, dass das E-Book wirklich cool ist, so detailliert beschrieben und der Schnitt bietet auch so viele Möglichkeiten, toll!


Die Stoffe sind einmal - also der blitzblaue Punktestoff - glaub ich von Michael Miller, den hab ich letztes Jahr in Berlin bei Volksfaden gekauft. Und der Stoff mit den flotten Flitzern ist von Echino. Den habe ich für die Paspeltasche und das Gurtband verwendet. Und aus der Tasche blitzt auch ein Echino-Stoff hervor!


Ich denke, dass die Tasche lange zum Einsatz kommen kann, denn der Bauchgurt wächst ja mit und das Fassungsvermögen ist auch recht groß. Also, lieber Neffe, viel Freude damit! 



- - - - - - - - - - - - - - - - - - -
HipBag
Schnitt: Kostenloses E-Book HipBag von Schnabelina
Stoffe: Echino sowie Baumwollstoff von Volksfaden
Zubehör: Zipps von Prym, Schnallen von Extremtextil

Wind&Wetter Regenjacke und eine noNa-Haube


Jetzt zeige ich euch endlich die Regenjacke, die ich für J genäht habe. Der Schnitt vom Wind&Wetter Parka von Lotte und Ludwig hat mich total überzeugt, ich mag die Übergangjacke sehr gern. Also habe ich die Regenjacke aus 2,5 Lagen-Laminat nach dem selben Schnitt genäht. Der Stoff ist echt cool, sehr dünn und trotzdem sehr reissfest und strapazierbar!

Ich habe für die Regenjacke die Parka-Länge gewählt und auf Tunnelzug und Futter verzichtet. Das gewählte dunkeltürkise Laminat von Extremtextil benötigt kein Futter, ist auch angenehm zu tragen und ich wollte keinen Baumwollstoff vernähen, damit die Jacke ganz schnell trocknet und gleich wieder bereit für den nächsten Einsatz ist.


Die Schulter-, Seiten- und Kapuzennähte habe ich mit einer reflektierenden Paspel genäht, damit das Kind auch gut gesehen wird. Allerdings war das eine elastische Paspel, die den hauchdünnen Stoff (50den; 80g/qm) ein wenig zusammengezogen hat. Also nicht sooo ideal, aber ich finde es ok.


Auch die ungefütterte Kapuze habe ich mit Beleg und Paspel verarbeitet. Kurz habe ich überlegt, einen Gummizug mit Ösen und Kordel hinzuzufügen, aber die Kapuze sitzt so auch ganz gut, daher hab ich drauf verzichtet.


Auch beim Absteppen des Zipps haben sich unzählige minikleine Fältchen gebildet, ich kann damit leben. Dieses Material war zwar deutlich einfacher zu nähen als das des ersten Regenoutfits, aber es verzeiht keine Ungenauigkeit und Fältchen lassen sich nicht einfach ausbügeln, wie das beispielswiese bei Baumwollstoffen gut klappt.


Die Ärmel habe ich verändert: Damit da kein Wasser hinein rinnt, habe ich die Ärmel entsprechend länger zugeschnitten, sie vorne umgenäht und einen Gummi eingezogen. Das hat sich schon bei der letzten Regenjacke sehr bewährt.


Ihr seht, die dunkeltürkise Jacke kam schon zum Einsatz und J liebt sie! Selbst bei Sonnenschein würde er am liebsten nur die Regenjacke anziehen! Und sie ist so leicht, das Packmaß sehr klein, sodass sie bei Ausflügen quasi in der Hosentasche mitgenommen werden kann! :)


Nachdem ich immer wieder Fragen von euch bekomme, ob diese Outdoor-Kleidungsstücke denn wirklich wasserdicht sind, zeige ich euch heute einen Blick ins innere: Die Schulternaht habe ich mit einem Seamtape verklebt. Das ist ja eine Stelle, die bei Regen sehr ausgesetzt ist, daher habe ich die Naht abgedichtet. Das Seamtape ist ein Klebeband, das man aufbügelt, hält super und klappt ganz gut. Bei Regenhosen hab ich das auch schon gemacht. An manchen Stellen ist es eine ziemliche Spielerei, dass man zu allen Stellen gut hinkommt, ein Ämelholz leistet gute Dienste, so als Tipp! Solche dünnen Stoffe nähe ich übrigens mit Microtex-Nadeln, damit die Löcher möglichst miniklein sind!


Zu den Outdoor-Stoffen: Ich kaufe unsere Stoffe immer bei Extremtextil. Der Versand nach Österreich ist zwar nicht günstig, aber die Produkte sind echt ein Hammer. Es gibt atmungsaktive, beschichtete und unbeschichtete Stoffe, Fleece, Softshell, Merino-Jerseys, Nylon-Stoffe als Unterseiten für Picknickdecken und vieles mehr. Uuund es gibt unglaublich viel Zubehör, von Zipps, (reflektierenden) Bändern und Kordeln über Stopper, Paspeln etc. Die Website kann ich euch auch sehr empfehlen, die Beschreibungen der Stoffe sind sehr ausführlich, man bekommt allerlei Infos zu Verwendungsmöglichkeiten, die technischen Daten und alle möglichen Tipps.


Unter dem Helm trägt J eine neue Haube und zwar die loose fit Mütze noNa. Das ist schon ganz schön lange her, dass mich Monika von schneidernmeistern gefragt hat, ob ich ihre noNa testen möchte und die damals entstandenen Hauben passen nun nicht mehr, wurden aber viel getragen. In der Zwischenzeit hatte ich für J einige Wendezipfelmützen genäht, die man zwar noch auf den Kopf bekommt, aber sie spannten schon ziemlich, aber das darf nach mehr als 1,5 Jahren Tragezeit auch so sein. :-D

Da ich bei der letzten Wendezipfelmütze für die Tochter einer Freundin beschlossen hatte, dass ich nie mehr eine Wendezipfelmütze nähe (Das Schnittmuster und die Anleitung sind großartig, die Ergebnisse auch. Aber ich fand die vielen einzelnen Schritte bis zum fertigen Ergebnis einfach so mühsam, musste auch nach der 5. Haube noch dauernd ins E-Book schauen... dass ich beschlossen habe, dass mir das zu anstrengend ist, Wendezipfelmützen zu nähen! Aber wenn ihr geduldiger seid als ich, müsst ihr unbedingt klimperkleinsche Wendezipfelmützen nähen, die sind nämlich schon wirklich toll!), musste nun ein anderer Schnitt her und da fiel die Wahl sofort auf die noNa. Die ist nämlich unglaublich schnell genäht, aus einer Schicht Jersey eine perfekte Frühlings- und Sommerhaube, einfach zum selbst aufsetzen und sie schaut einfach sooo cool aus, ich liebe den loose fit-Look an meinem Buben!

Und nachdem ich gleich zwei weitere noNas zugeschnitten und genäht habe, bekommt ihr hier bald noch mehr zu sehen!

- - - - - - - - - - - -
Regenjacke
Stoff/Material: 2,5 Lagen-Laminat, dunkeltürkis; Seamtape; Reflektierende Paspel; alles von Extremtextil
Schnitt: Wind&Wetter Parka von Lotte und Ludwig, Größe 104

Haube
Stoff: Ringelchen in rot, von Frau Tulpe
Schnitt: noNa von schneidernmeistern

FrauJosy :: Blau-weiß


Ich muss gestehen, dass ich gar nicht überzeugt von FrauJosy war, bevor ich sie genäht hatte. Umso mehr überzeugt bin ich aber jetzt - FrauJosy ist unglaublich cool und wunderbar sommerlich! Und seit heute könnt ihr euch auch ein Sommershirt nach dem nigelnagelneuen Trägershirt von fritzi & schnittreif. nähen! ;-)


Ich habe mir eine Version in blau-weiß genäht. Den Rückenteil und die Ärmel samt Saumumschlag habe ich aus blauem Nosh-Biojersey genäht, den Vorderteil aus weiß-blauem Ringeljersey, ebenso von Nosh. Die Raglanärmel/-träger sind ja wirklich eine Einladung zum Kombinieren von Stoffen! Ich finde, dass das genau die richtige Portion an Miniringelchen ist, die ein Erwachsenenshirt verträgt! ;)


Beim Umschlag am Ärmelsaum hatte ich ein, zwei Knoten im Hirn, aber nach einem Hinweis durch die Schnitt-Macherinnen wurde alles gut! Und im eBook ist das nun ganz toll beschrieben, wie ihr den Umschlag nähen müsst - also keine Sorge! Euer Shirt wird bestimmt auch so hübsch! Und das Wetter stimmt ja nun auch, hurra!

Gut wurde es heute auch politisch in Österreich. Zumindest so gut es ging. Ich bin unglaublich erleichtert und froh und hoffnungsvoll! Es tut gut zu sehen, dass sich das große Engagement so vieler ÖsterreicherInnen ausgezahlt hat!

Und für FrauJosy gibts eine klare Näh-Empfehlung! Das Trägershirt gibts auch für Kinder und im Doppelpack! ;-)

PS: Meine Haare sind nach dem Glätten letzte Woche nun wieder ganz normal lockig-widerspenstig-wellig wie immer ;-)

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Shirt
Schnitt: FrauJosy von  fritzi & schnittreif
Stoffe: Nosh (die hab ich schon länger zuhause, in diesen Farben sind sie derzeit nicht zu haben)

Bluse in blau-weiß gestreift


In Berlin hab ich mir bei der Frau Tulpe einen hauchzarten Baumwollstoff mit blauen und weißen Streifen gekauft. Daraus ist nun eine sommerliche Basic-Bluse entstanden, die sich wirklich fantastisch trägt. Gut, sie ist etwas durchsichtig, manchmal werde ich sie also mit Unterleiberl tragen. Aber sonst wirklich perfekt!


Genäht habe ich die Bluse nach dem FrauNina-Schnitt von fritzi & schnittreif. Allerdings habe ich die Bluse ohne die für FrauNina charakteristischen Falten am Saum genäht. Ich wollte ein wirkliches Basic-Teil haben und da FrauNina obenrum und bei den Ärmeln so toll sitzt, habe ich diesen Schnitt als Basis genommen.


Ui, da werden bestimmt noch einige folgen. Für den Sommer unbedingt auch mit den kurzen Ärmeln, die gefallen mir nämlich auch sehr! Ich muss mich nur noch daran gewöhnen, dass die Blusen vor dem Anziehen gebügelt werden müssen. Ich bügle meistens nämlich nur beim Nähen, meine Shirts, Sweat-Kleider und Hosen ziehe ich ungebügelt an. Doch mit Blusen klappt das nur bedingt, denn der Beleg beim Halsausschnitt sollte doch gebügelt werden, denn der liegt sonst nicht schön. Aber gut, wenn man dann so hübsch angezogen ist, muss das bügeln wohl auch drinnen sein! :)

- - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Bluse
Schnitt: FrauNina von fritzi & schnittreif, ohne Saumfalten genäht.
Stoff: Lumistripe blau von Frau Tulpe

Bluse :: FrauNina in dunkelblau


Seit letzter Woche gibts schon wieder einen neuen Schnitt von  fritzi & schnittreif. Da war ich gerade in Berlin und hab ein schönes Wochenende mit entspanntem Shoppen und Kultur verbracht und mich dann fortgebildet. Und dabei sind einige Sketchnotes entstanden - hier oben könnt ihr euch anschauen, wie ich den ersten Tag in Berlin verbracht habe! :-D

Mal schauen, vielleicht erweitere ich das Blog-Spektrum mal um Sketchnotes und Brush Lettering? Was meint ihr? Würde euch das interessieren?


Ebenso letzte Woche hat Fredi von Seemannsgarn die im April gesammelten Beiträge zu den #12lettersofhandmadefashion veröffentlicht. Wenn ihr es noch nicht getan habt: Schaut vorbei, da ist viel hübsches dabei und auch so manches in Zitronengelb, das ja auch bei mir zu finden war.
Koko von Golden Cage hat dann sogleich den Buchstaben für den Mai gezogen. Nach dem Z, bei dem ich schon recht ratlos war, folgt nun das O. Oh, ein O. Was könnte mir denn dazu einfallen? Noch bin ich planlos! Jenny von Exclamation-Point hat allerdings schon ihre Inspirationen zum O veröffentlicht, vielleicht werde ich da ja fündig. Falls ich auch auf Ideensuche seid, solltet ihr euch unbedingt auch die Tutorials von Koko und Selin zu ihren Off-Sholder-Teilen anschauen.


Aber jetzt komme ich zum eigentlichen Sinn und Zweck des heutigen Posts: Vorhang auf für FrauNina!! FrauNina ist eine zauberhafte Bluse mit Falten am Saum. Ich hab sie mit 3/4 langen Ärmeln genäht, perfekt für den Frühling. Für den Sommer gibt es FrauNina auch mit kurzen Flügelärmeln.


Ich finde den Schnitt ziemlich cool und je nach Stoffwahl auch mehr oder weniger elegant! Die Bluse aus Webware sitzt oben total gut, ist nicht zu weit und trotzdem sehr gemütlich mit ausreichend Bewegungsfreiheit! Den Ausschnitt mag ich auch sehr! Hinten ist der Saum verlängert, vorne gibt's eben die Falten am Saum.


Die Falten gefallen mir von vorne sehr gut! Von der Seite finde ich sie auch gut, wenn die Bluse schön runter gezogen ist. Aber in Bewegung bauschen die Falten natürlich ein bissl auf und das wirkt nicht immer so wahnsinnig schmeichelnd. :-D Hängt aber sicher von der Tagesverfassung ab, wie ich mich damit fühle und in Bewegung merkt man dann ja auch - anders als auf einem Foto - dass sich da kein Schwangerschaftsbäuchlein drunter versteckt. ;)

Wichtig ist jedenfalls, dass man einen schön weich fallenden, leichten Stoff nimmt. Also ein leichter Viskosewebstoff  zum Beispiel, andere Probenäherinnen haben auch mit Double Gauze sehr schöne Ergebnisse hervorgezaubert!


Ich habe hier einen Baumwollgemisch-Stoff (80 oder 75% Baumwolle sind dabei) mit einen ganz feinen Struktur vernäht. Ein schönes dunkelblau, der Stoff fällt weich und ich denke, der Polyester-Anteil ist in Ordnung, hat man zb bei ganz vielen Nikis auch, wenn ich auch reine Baumwolle oder Viskose bevorzuge.

Also - auf in einen schönen Frühling mit FrauNina!

- - - - - - - - - - - - - - - -

Bluse
Schnitt: *neu* FrauNina von fritzi & schnittreif

Stoff: Baumwoll-Gemisch vom Textil Müller